Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Südergellersen: Aufregung um kaputte Schulbus-Scheibe
Die Seitenscheibe des Busses ist zerstört. Ein Vater vermutet durch einen Schuss, die Polizei hält eher Steinschlag für wahrscheinlich. Foto: nh
Die Seitenscheibe des Busses ist zerstört. Ein Vater vermutet durch einen Schuss, die Polizei hält eher Steinschlag für wahrscheinlich. Foto: nh

Südergellersen: Aufregung um kaputte Schulbus-Scheibe

ca Südergellersen. Unruhe in Südergellersen nach einem Unfall in einem Schulbus: Am Montag ging bei dem Fahrzeug auf dem Verbindungsweg zwischen Heiligenthal und Südergellersen eine Seitenscheibe zu Bruch, Splitter flogen nach innen und verletzten mehrere Kinder leicht. Ein Vater vermutet, dass ein Unbekannter auf den Bus geschossen haben könnte. Die Polizei hat sich den Bus angesehen, sie geht davon aus, dass vielmehr Steinschlag und Materialermüdung die Ursache sein dürften. Der Busfahrer habe einem entgegenkommenden Wagen ausweichen müssen, sei so auf den unbefestigten Seitenstreifen gefahren. Die Ermittler wissen von zwei verletzten Jugendlichen. Der Vater hingegen meint, dass mehr Schüler verletzt wurden. Er moniert, dass der Bus nach Südergellersen weitergefahren sei, ohne dass die Polizei sich vor Ort umgesehen habe. Ein Rettungsdienst sei nicht alarmiert worden. Polizeisprecher Kai Richter entgegnet: Die Kollegen hätten kein Projektil gefunden, von den Verletzungen habe die Polizei erst später erfahren – sie seien gering.

Barnstedt. Streit in der vergangenen Nacht in der Asylbewerberunterkunft: Ein Algerier und ein Marokkaner gerieten aneinander, der Algerier soll den Kontrahenten mit einem Messer verletzt haben, der wehrte sich und verletzte seinen Gegner am Kopf. Schon zuvor habe es eine Schlägerei gegeben, berichtet die Polizei. Beide Verletzte seien ins Klinikum gekommen, Strafverfahren laufen.

Reppenstedt. Eine Katze ist am Montagmorgen zwischen Reppenstedt und Lüneburg angefahren und verletzt worden. Sie sei ins Tierheim gekommen, berichtet die Polizei. Wem das Tier gehöre, sei unklar.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ