Aktuell
Home | Lokales | Rosen-Fan erfüllt sich Traum
Montag schaute er sich das Studio im Industriegebiet Hafen bereits an, seit gestern dreht Oli.P für die Roten Rosen, spielt dort einen Zeitarbeiter in der Wäscherei Samba Sauba. Parallel zu seiner Arbeit als Schauspieler ist er nach zwölf Jahren Pause auch wieder als Sänger aktiv. Foto: be
Montag schaute er sich das Studio im Industriegebiet Hafen bereits an, seit gestern dreht Oli.P für die Roten Rosen, spielt dort einen Zeitarbeiter in der Wäscherei Samba Sauba. Parallel zu seiner Arbeit als Schauspieler ist er nach zwölf Jahren Pause auch wieder als Sänger aktiv. Foto: be

Rosen-Fan erfüllt sich Traum

rast Lüneburg. Der erste Kontakt mit Lüneburg und der Heide war für Oli.P schmerzhaft: „In der 1. oder 2. Klasse gab es von Berlin aus eine Klassenfahrt in die Heide, wo ich von einem Esel getreten wurde.“ Der zweite Besuch im Landkreis Lüneburg wurde ihm vergoldet: „Im Studio von Peter Hoffmann in Vögelsen habe ich 1999 unter anderem ,So bist Du aufgenommen, meine zweite Nummer 1 nach ,Flugzeuge im Bauch.“ Mit seinem dritten Besuch geht für ihn nun ein Traum in Erfüllung: „Ich darf in den ,Rosen mitspielen. Ich bin seit Jahren Fan der Serie. Als Produzent Emmo Lempert mich anrief und fragte, ob ich Lust hätte, fragte ich, ob das ein Scherz sei und sagte sofort zu.“
Oliver Petszokat, wie Oli.P bürgerlich heißt, durchläuft gerade eine heiße berufliche Phase, er wagt nach zwölf Jahren Pause sein Comeback als Sänger, nach der Single-Auskopplung „Wie früher“ promotet er nun sein neues Lied „Wohin gehst Du?“, am 27. Mai erscheint das Album. Die lange Pause habe sich so ergeben, Petszokat hatte viele Moderatoren-Jobs im Fernsehen: „Aber die Anfragen häuften sich, ich solle mal musikalisch was Neues machen. Und da hatte ich Spaß dran, die neue CD ganz alleine ohne Plattenlabel vom ersten bis zum letzten Ton einzuspielen, inklusive der Videos. Im Video zu ,Wohin gehst Du?“ taucht etwa das Knight-Rider-Auto auf, hat mit dem Text nichts zu tun, ich wollte einfach nur mal drinsitzen.“

Seit Jahren schaut Oli.P morgens um 9.05 Uhr die Wiederholungen der Rosen: „Als meine alten Kumpel Hakim Meziani, der den Ben spielt, und Patrick Bach, der einen Sektenführer gab, einstiegen, habe ich ihnen gemailt, wie toll es sei, dass sie da mitspielen dürfen. Und Hermann Toelcke als Gunter Flickenschild ist einfach ein cooler Typ.“ Auch der Kontakt zu Produzent Lempert sei nie abgebrochen: „Er war damals Produzent bei ,Gute Zeiten, schlechte Zeiten.“ Für Oli.P bedeutete seine GZSZ-Rolle als Ricky Marquardt den Durchbruch als Schauspieler, 1998/99 wirkte er in 480 Folgen mit. Zu Ruhm gelangt, griff er als Rapper zum Mikro, verkaufte 4,1 Millionen Scheiben, holte sich zweimal die Bravo-Auszeichnung Otto in Gold und 1999 den Echo für „Flugzeuge im Bauch“ als erfolgreichstem nationalen Song des Jahres.

Singt, spielt und moderiert er nicht, legt keine Scheiben als DJ auf, kümmert sich Oli.P mit seiner Lebensgefährtin Pauline um das gemeinsame Geschäft in Köln: „Da gibt es alles rund um den Hund. Der Schwerpunkt aber liegt auf der gesunden Ernährung, so haben wir auch eine Frischfleischtheke für Hunde.“ Ein Thema, das ihn stark beschäftigt, vor zwei Jahren hat er darüber ein Buch geschrieben.

Seine Termine sind kurz getaktet: „Letzten Freitag und Samstag hatte ich Auftritte, Sonntagabend kam ich in Lüneburg an. Montag war ich am Set, bin es heute auch“, erzählte Oli.P gestern: „Aber ich hatte mit Pauline Zeit für einen Stadtbummel, wir haben Fisch gegessen und saßen am Stint.“ Heute geht es mit dem Auto erst nach Köln, dann nach Lüdenscheid, wo er auflegt. „Am Freitag bin ich um 7 Uhr wieder bei den Rosen, und nachmittags sitze ich für einen Auftritt im Flieger nach Mallorca.“

Stress ist dem 38-Jährigen nicht anzumerken, das liegt auch „an der guten Atmosphäre am Set“. In der Serie aus Lüneburg taucht Oli.P in der Rolle des René auf, der sich den nordrhein-westfälischen Vizemeistertitel im Tanzen holte, vom Tanzen allein aber nicht leben kann. Er gibt den Leistungssport auf und verdient sein Geld als Zeitarbeiter in Wäschereien. So landet er in der Wäscherei Samba Sauba von Eliane (gespielt von Samantha Viana). Die Story hat leichte Parallelen zu Oli.Ps Leben: Im Alter von zehn Jahren begann er mit dem Turniertanz, seinen größten Erfolg feierte er 1995 als Teilnehmer des Siegerteams für den Jugendmannschaftspokal des Tanzsportverbands Nordrhein-Westfalen. 1996 entdeckte ihn RTL 2 für die Daily „Alle zusammen jeder für sich“, von dort ging es zu „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“.

Oli.P dreht zwar nur wenige Wochen in Lüneburg, die Arbeit und Stimmung am Set und die Stadt allerdings gefallen ihm ausgezeichnet: „Ich könnte mir durchaus vorstellen, auch für längere Zeit nach Lüneburg zu kommen.“