Aktuell
Home | Lokales | Amt Nauhaus: Birnbäume in voller Pracht
Viele Hundert Birnbäume blühen in diesen Tagen an den Obstbaumalleen in Amt Neuhaus, Tausende Apfelbäume lassen sich noch etwa zwei Wochen Zeit, verwandeln die Straßen und Obstwiesen dann in ein Blütenmeer. Foto: pet
Viele Hundert Birnbäume blühen in diesen Tagen an den Obstbaumalleen in Amt Neuhaus, Tausende Apfelbäume lassen sich noch etwa zwei Wochen Zeit, verwandeln die Straßen und Obstwiesen dann in ein Blütenmeer. Foto: pet

Amt Nauhaus: Birnbäume in voller Pracht

pet Konau. Der Frühling beginnt erst in diesen Tagen so richtig. Mit Sonne, wärmeren Temperaturen und mit der Obstblüte. Zigtausende von Obstbäumen sind es, die die Alleen in Amt Neuhaus säumen. In voller Blüte stehen in diesen Tagen die vielen Birnbäume, noch etwa zwei Wochen Zeit bis zu ihrer Blüte lassen sich die Apfelbäume.
Insgesamt sind es rund 12000 Obstbäume, die auf der rechtselbischen Seite des Landkreises Lüneburg, in Amt Neuhaus und in Bleckede-Wendischthun an Obstbaumalleen, -reihen und auf Obstwiesen wachsen und gedeihen. Besonders empfehlen Julia Gerdsen und Cornelia Bretz vom Verein „Konau 11 Natur“ in diesen Tagen die etwa 23 Kilometer lange Strecke entlang der Kreisstraße 57 von Stapel bis nach Bohnenburg. „Hier stehen zahlreiche alte wunderschöne Birnbäume.“ Darüber hinaus kommen Ausflügler an mehreren Obstsortenlehrpfaden vorbei und können Birnensorten „entdecken“, die nur noch sehr selten vorkommen. Hierzu gehört zum Beispiel die Bardowicker Speckbirne, die in Bohnenburg steht.

Für einen Teil der in der Region stehenden Obstbäume hat der Verein „Konau 11 Natur“ im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit dem Landkreis Lüneburg die Verantwortung für die Pflege übernommen. Zusammengearbeitet wird außerdem mit der Gemeinde Amt Neuhaus und der Stadt Bleckede. Unterstützung erhält der Verein außerdem von Obstbaumwarten. Diese einzelnen Streckenabschnitte sind ausgeschildert.

Den Verein „Konau 11 Natur“ gibt es seit fast drei Jahren. Gegründet hat er sich mit dem Ziel, einen Beitrag zum Erhalt der Obstbaumalleen und -reihen auf der rechtselbischen Seite des Landkreises Lüneburg zu leisten. Aus den Früchten, die an den Bäumen entlang der Straßen und auf den Streuobstwiesen wachsen, wurden im vergangenen Jahr unter anderem 4800 Liter Apfel- und Apfel-/Birnensaft gewonnen.

Darüber hinaus bildet der Verein regelmäßig Interessierte aus der Region zu Obstbaumwarten aus, die dann die Pflege an ausgewählten Strecken übernehmen. Ebenso bietet er Praxisseminare und Themenabende an. Die nächsten Termine sind am Sonnabend, 11. Juni, von 8.30 bis 12.30 Uhr und am Montag, 13. Juni, von 18.30 bis 20 Uhr. Das Motto lautet „Sommerschnitt ganz praktisch“. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel.:038841/220027.

Für Ausflügler gibt es entlang den verschiedenen Obstbaum­alleen verschiedene Einkehrmöglichkeiten eine ist das Hofcafé des Vereins Konau 11 „Gelber Richard“ in Konau, Elbstraße 11.