Aktuell
Home | Lokales | Einbruch: Diebe suchen Kitas heim
Foto: polizei
Foto: polizei

Einbruch: Diebe suchen Kitas heim

ca Lüneburg. Zwei Kindergärten waren in den vergangenen Tagen das Ziel von Einbrechern. Es traf die Einrichtungen Beim Benedikt und an der Egersdorffstraße. In einem Fall verschwand etwas Geld, die Sachschäden sind höher als die Beute. Zudem meldet die Polizei einen Einbruch von der Bäckerstraße. In der Nacht zu gestern stiegen Unbekannte in ein Büro ein und entkamen mit einer Geldkassette mit mehreren Hundert Euro. An der Bögelstraße haben Diebe in der Nacht zu Sonntag Rankgitter gestohlen.

Lüneburg. Als Freund und Helfer zeigte sich die Polizei am Sonnabendvormittag: Eine Frau war mit ihrem dementen Mann auf dem Markt unterwegs, der ältere Herr ist auf einen Rollator angewiesen. Das Paar verlor sich aus den Augen, die Dame war sehr aufgeregt und bat in einem Lebensmittelgeschäft um Hilfe. Der Chef rief die Polizei. Die Beamten fanden den Senior und brachten ihn zu seiner Frau zurück.

Bienenbüttel/Bad Bevensen. Die Polizei mahnt zur Vorsicht: Britische und irische Bauarbeitertrupps sind in der Region unterwegs. Die Männer bieten zumeist Teerarbeiten und Reparaturen am Haus an. Aus der Vergangenheit sei bekannt, dass die Aufträge oft nicht besonders gut oder gar nicht erledigt wurden – trotz Vorkasse. In diesem Zusammenhang beschwert sich ein Leser, dass Landfahrer in Bad Bevensen mit mehreren Wohnwagen auf einen Platz am Elbe-Seitenkanal gefahren seien. Sie hätten dort gestern Morgen Abwasser und Müll zurückgelassen. Die alarmierte Polizei sei nicht eingeschritten. Die wiederum erklärt: Vom Müll sei nichts bekannt gewesen, zudem hätten die Reisenden Platzgebühren entrichtet. Man habe aber Personalien und Kennzeichen notiert. Für Verstöße sei das Ordnungsamt der Stadt zuständig.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ