Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg: Raubüberfall in der Ritterstraße
Foto: polizei
Foto: polizei

Lüneburg: Raubüberfall in der Ritterstraße

ahe Lüneburg. Ein 24-Jähriger ist am Mittwochmorgen überfallen worden. Der Mann, der aufgrund einer Verletzung derzeit gehbehindert ist, war gegen 6.20 Uhr in der Ritterstraße in Lüneburg von einem Unbekannten auf eine Zigarette angesprochen worden. In der Folge zückte der Unbekannte ein Messer und forderte die Herausgabe von Wertsachen. Der 24-Jährige gab dem Räuber sein Bargeld, der Täter ergriff die Flucht. Er soll Mitte 20, hellhäutig, etwa zwei Meter groß und kräftig sein. Er habe einen ungepflegten Dreitagebart gehabt und markante Kieferknochen, er sprach mit tiefer Stimme hochdeutsch ohne Akzent und trug eine schwarze Sonnenbrille, eine schwarze Kapuzenjacke, blaue Jeans, ein weißes T-Shirt und schwarze Skaterschuhe, er habe nach Alkohol gerochen. Hinweise an die Polizei unter Tel.: 83 06 22 15.

Lüneburg. Im Kurpark fühlte sich ein Pärchen am Dienstagabend belästigt. Aus einer Gruppe von alkoholisierten Personen seien die 36-Jährige und ihr 37 Jahre alter Begleiter gegen 22 Uhr im Bereich des Springbrunnens angesprochen worden. Dabei sei einer der Männer, die das Paar als arabischstämmig beschreibt, mit geöffneter Hose auf sie zugegangen und habe sein Geschlechtsteil gezeigt. Das Pärchen verließ den Park und alarmierte von zu Hause die Polizei. Die Fahndung habe trotz des noch belebten Kurparks nicht zum Antreffen entsprechender Täter geführt, teilt Polizeisprecher Kai Richter mit. Hinweise unter Tel.:  83 06 22 15.

Hitzacker. Mit Bauschaum verfüllten Unbekannte in der Nacht zu gestern sämtliche Spalten von Motorhaube, Kofferraum und aller Türen eines im Waldweg abgestellten Ford Focus. Ein Öffnen des Fahrzeugs war somit nicht mehr möglich. Sachschaden: gut 5000 Euro. Hinweise an die Polizei Hitz­acker unter % (0 58 62) 378.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ