Aktuell
Home | Lokales | Bleckede | Vom Ei zum Küken: Kinder lernen, wie Leben entsteht +++ mit Video
Die Kinder sind ganz begeistert von ihren Küken, die sie selbst im Schaubrutkasten ausgebrütet haben. Foto: t&w
Die Kinder sind ganz begeistert von ihren Küken, die sie selbst im Schaubrutkasten ausgebrütet haben. Foto: t&w

Vom Ei zum Küken: Kinder lernen, wie Leben entsteht +++ mit Video

off Barskamp. Das Wunder geschieht nach exakt 21 Tagen. Im Schaubrutkasten schält sich hinter Plexiglas das erste nasse und knochige Küken aus dem Ei der Höhepunkt eines ganz besonderen Projektes im Kindergarten Stoppelhopser in Barskamp. Drei Wochen lang haben Leiterin Nora Huenges und ihr Team mit den Mädchen und Jungen auf das Schlüpfen der Küken gewartet und dabei jede Menge gelernt über Hähne, Hennen, Eier und Fortpflanzung. „Parallel haben wir mitverfolgt, wie aus Froschlaich Kaulquappen werden und wie in Walmsburg die ersten Lämmer zur Welt gekommen sind“, sagt Huenges. Ein Kindergarten-Rundum-Projekt zur Frage „Wie entsteht das Leben?“

Für die Kernaktion „Vom Ei zum Küken“ haben die Kinder zunächst 37 Eier von verschiedenen Hühnerhaltern und -züchtern aus der Region in den Schaubrüter gelegt, danach auf einem „Küken-Kalender“ das Heranwachsen der Tiere verfolgt. „Jeden Tag haben wir wie beim Adventskalender das Bild eines Hühnereis geöffnet“, erklärt Nora Huenges, „und jedes Mal konnten die Kinder sehen, wie sich das Küken im Ei weiterentwickelt.“ An Tag 12 im Brüter haben die Mädchen und Jungen dann das erste Mal einen „richtigen“ Blick ins Ei gewagt und mit einer sogenannten Schierlampe die Eier durchleuchtet. „Die, die nicht befruchtet waren, waren ganz klar“, sagt Bente. „Und die, die befruchtet waren, da konnte man den Embryo sehen.“ (Den ausführlichen Text lesen Sie heute in der LZ)