Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: A7 kurzfristig voll gesperrt
Foto: polizei
Foto: polizei

Polizeibericht: A7 kurzfristig voll gesperrt

lz Soltau. Aufgrund der Suche nach einem vermissten Jugendlichen kam es am Freitag, 27. Mai, zwischen 22.30 Uhr und 23.15 Uhr zu einer kurzfristigen Vollsperrung der Autobahn 7 zwischen den Anschlussstellen Soltau-Ost und Soltau-Süd. Der suizidgefährdete Jugendliche entzog sich während eines Aufenthaltes auf dem Parkplatz seinen Betreuern und verschwand. Um mögliche Gefährdungen auszuschließen, wurde die Autobahn in beide Richtungen für die Dauer der Suche gesperrt. Neben sechs Streifenwagen war ein Hubschrauber zur Absuche des umliegenden Gebietes (A7, B3, Waldgebiet und Autohof) im Einsatz. Kurz darauf konnte der Jugendliche im Zufahrtsbereich einer Rastanlage festgestellt und an die Betreuer übergeben werden.

Lüneburg. Gartenlauben heimgesucht: In der Nacht zu Samstag haben Unbekannte im Kleingartenverein Ilmenau sechs Gärten aufgesucht in sind in die Lauben eingebrochen. Die Täter nahmen vorrangig Alkoholika mit. Aus einer Laube wurde ein Fahrrad sowie ein Heizgerät entwendet.

Lüneburg. Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall: Am Samstag Mittag parkte eine 36-jährige Lüneburgerin ihren blauen Pkw Skoda Superb auf dem Parkplatz Auf den Blöcken vor den Lebensmittel- und Baumärkten. Während sie beim Einkaufen war, ist ein Unbekannter in ihren Pkw gefahren und hat seitlich einen größeren Schaden verursacht. Er ist anschließend weiter gefahren. Die Beschädigungen lassen den Schluss zu, dass Passanten den Unfall bemerkt haben könnten. Zeugen werden gebeten, sich zu melden unter Tel. 04131-83062215.

Lüchow. Körperverletzungsdelikte auf Schützenfest Lüchow: In der Nacht zu Sonnabend kommt es auf dem Schützenfest in Lüchow zunächst zwischen mehreren alkoholisierten Personen zu Streitigkeiten, welche daraufhin in wechselseitige Körperverletzungen mündeten. Die Opfer erlitten dadurch leichte Verletzungen.

Dannenberg. Diebstahl von Fischen: In der Gartenstraße entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zu Freitag sieben Kois und mehrere Goldfische aus einem frei zugänglichen Teich vom Grundstück. Schadenshöhe: 200 Euro.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ.