Aktuell
Home | Lokales | Neue Ferienwohnungen an der Neuen Sülze 3
Das Haus an der Neuen Sülze: Handwerker sollen es sanieren, der Eigentümer möchte elf Ferienwohnungen entstehen lassen. Foto: A/ca
Das Haus an der Neuen Sülze: Handwerker sollen es sanieren, der Eigentümer möchte elf Ferienwohnungen entstehen lassen. Foto: A/ca

Neue Ferienwohnungen an der Neuen Sülze 3

ca Lüneburg. Die Eleganz und der Charme sind dem Haus noch anzumerken, dass im großzügig wirkenden Bau Neue Sülze 3 im 16. und 17. Jahrhundert Bürgermeister und Handelsherren lebten, kann sich der Betrachter mit ein bisschen Fantasie vorstellen. Der bedarf es allerdings, denn heute sieht der ehemalige Wohnsitz der Patrizier arg angegriffen aus: die Fassade rissig, die Farbe blättrig, die Fenster lechzen nach einem Anstrich. In der Denkmaltopografie Lüneburg bezeichnet Autorin Doris Böker dieses Haus sowie sein Nachbargebäude als die „bedeutendsten baugeschichtlichen Zeugnisse dieser Straßenseite“.

Der Lüneburger Investor Jürgen Sallier hat das Ensemble gekauft. Wie berichtet, ließ er mit dem Segen der Stadt im März 2014 einen ehemaligen baufälligen Pferdestall abreißen. Seitdem ist auf dem Grundstück wenig passiert. Sallier bestätigt, dass er inzwischen einen Bauantrag im Rathaus eingereicht habe. Elf Ferienwohnungen sollen entstehen. Bei den Umbauten werde dem Denkmalschutz Rechnung getragen. Noch lägen die Pläne zur Prüfung im Bauamt. Es gebe weitere Überlegungen, das rund 3000 Quadratmeter große Grundstück zu nutzen. Teile des Gartens könnten bebaut werden. Konkret sei aber noch nichts.

Mehr dazu:

Abriss an der Neuen Sülze

One comment

  1. Das ist also die Innenverdichtung bzgl. des Wohnungsbaukonzeptes des Bürgermeisters.