Aktuell
Home | Lokales | Mann überfällt Joggerin im Wald
Foto: polizei
Foto: polizei

Mann überfällt Joggerin im Wald

lz Lüneburg. Eine Joggerin ist im Wald angegriffen und sexuell belästigt worden. Die 44-Jährige wurde am Sonntagmorgen von einem unbekannten Mann im Waldstück Tiergarten überfallen. Gegen 8.45 Uhr war die Joggerin vom Deutsch-Evern-Weg in das Waldgebiet in Richtung der neuen Bahnbrücke gelaufen, als ihr ein Spaziergänger auffiel. Kurz nachdem sie den Mann passiert hatte, wurde sie von dem Unbekannten zu Boden gerissen und in den Schritt gefasst. Die Joggerin schrie und wehrte sich sofort heftig, was den Mann in die Flucht schlug. Die 44-Jährige verletzte sich leicht bei dem Sturz. Der unbekannte Täter flüchtete in Richtung des Wohngebietes Klosterkamp. Er wurde wie folgt beschrieben:

– ca. 175 cm groß,
– ca. 20 Jahre alt,
– schlanke Statur,
– gebräunter Teint,
– kurze, schwarze, leicht wellige Haare,
– leichte Bartstoppeln im Gesicht,
– trug eine verspiegelte Sonnenbrille und war mit schwarzer Jogginghose und ebenfalls schwarzer Trainingsjacke bekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

4 Kommentare

  1. Schreibt doch gleich Südländer..

    • @Hermann

      Das wäre ja falsch. Unter „Südländern“ versteht man i. d. R. Portugiesen, Griechen, Italiener, Spanier. Das sind Menschen, die ich überwiegend als freundlich,aufgeschlossen,integriert und als selten kriminell empfinde.
      Die vermutlich von Ihnen gemeinten haben eine andere Herkunft. Das wäre auch meine Erfahrung.
      Ich hoffe, die Stellungnahme von mir wird nicht gelöscht. Ich konnte einfach die vielfach von mir gerne gesehenen und geschätzten Zugewanderten nicht mit den Ethnien in einen Topf geworfen wissen, die hier seit Jahren kriminellen Parallelgesellschaften angehören.

    • Das darf man nicht schreiben…Pressekodex