Aktuell
Home | Lokales | Verkehrssicherheit: Kurze kommen ins Kino
Drehtag zum Film für Verkehrssicherheit auf dem ADAC-Gelände für ein Rockband-Video: Regisseur Timm Schindel (l.) von Granarte Film mit Inga Heikens und Michael Heinke von der Präventionspuppenbühne der Polizei. Foto: kwl
Drehtag zum Film für Verkehrssicherheit auf dem ADAC-Gelände für ein Rockband-Video: Regisseur Timm Schindel (l.) von Granarte Film mit Inga Heikens und Michael Heinke von der Präventionspuppenbühne der Polizei. Foto: kwl

Verkehrssicherheit: Kurze kommen ins Kino

kwl Lüneburg. „Achtung! Die Kurzen kommen“ geht auf die Leinwand. Die Aktion zur Verkehrssicherheit der Landeszeitung in Zusammenarbeit mit der Polizei, der Verkehrswacht und dem ADAC-Fahrsicherheitszentrum Hansa/Lüneburg macht mit einem Kinospot von Ende Juni an in den Lüneburger Kinos auf die Einschulungszeit aufmerksam. Von Granarte Film gedreht wird der Spot am kommenden Freitag, 17. Juni, in Ochtmissen.

Deshalb ist an diesem Tag in der Vögelser Straße zwischen Fichtenweg und Melkberg Halteverbot. Die Straße in diesem Abschnitt ist zudem temporär während der Dreharbeiten von 8 bis 19 Uhr gesperrt. Ausweichmöglichkeit gibt es über den Brückensteig und den Melkberg.

Die Aktion „Achtung! Die Kurzen kommen“ sorgt aber noch für viele weitere Hingucker. So wurde bereits ein Video von der Rockband Radau mit ihrem Song „Achtung! Die Kurzen kommen“ auf dem Gelände des ADAC gedreht, das ab Anfang Juli auf der Homepage der LZ heruntergeladen werden kann. Und in Stadt und Landkreis sorgen mit dem Tag der Einschulung neben Transparenten und Aufklebern an Bussen, Bundeswehrfahrzeugen, Polizei- und Rettungswagen an allen Grundschulen knapp 1,60 Meter hohe Holzfiguren für Aufmerksamkeit. Bemalt werden sie von Schülern. Die kleinen Kunstwerke sollen um vorsichtiges Fahren werben.