Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Stadtfest verläuft ruhig
Foto: t&w
Foto: t&w

Polizeibericht: Stadtfest verläuft ruhig

lz Lüneburg. Ruhig und ohne schwerwiegende Vorkommnisse sei das Lüneburger Stadtfest bisher verlaufen, so heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung der Polizei. Neben alkoholbedingten Ausfällen verschiedener Besucher kam es zu Fahrraddiebstählen und kleineren Sachbeschädigungen. Der Polizeibericht notiert zudem Diebstähle durch das sogenannte „Antanzen“. Die Ermittler prüfen, ob in allen dieser Fälle tatsächlich etwas gestohlen wurde.

Lüneburg. Streit am Taxistand des Lüneburger Bahnhofes: Am Sonnabend ist es zu einem zwischen einem Taxifahrer und einem weiteren Autofahrer gekommen — der Mann hatte sich mit seinem Fahrzeug auf die für Taxen vorgesehene Parkfläche gestellt. Der Taxifahrer wollte die Situation per Smartphone-Foto festhalten. Hierzu stellte er sich vor das Auto, dessen Fahrer gab kurz Gas, der Taxifahrer fiel auf die Motorhaube und verletzte sich leicht.

Gorleben. Weil ihr die Party in der Nachbarschaft zu späterer Stunde zu laut geworden war, hatte sich eine Rollstuhlfahrerin in der Nacht zu Sonntag auf den Weg gemacht, um die Gesellschaft auf die Ruhestörung aufmerksam zu machen. Unmittelbar vor dem Grundstück an der Nemitzer Straße in Gorleben wurde die Frau jedoch von einem Mann als „alte Fotze und Judensau“ beschimpft. Er trat ihr gegen die rechte Hand und versuchte zudem, den E-Rollstuhl umzukippen.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ