Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Bauarbeiten sorgen für Straßensperrungen und Umleitungen
Rund 450 Tonnen Asphalt fräst Hartwig Nehls von der Firma ABS von der Straße Im Tale vor der Einmündung zur Eisenbahnbrücke in Deutsch Evern. Foto: dth
Rund 450 Tonnen Asphalt fräst Hartwig Nehls von der Firma ABS von der Straße Im Tale vor der Einmündung zur Eisenbahnbrücke in Deutsch Evern. Foto: dth

Bauarbeiten sorgen für Straßensperrungen und Umleitungen

kre/cw Deutsch Evern/Rullstorf. Gesperrt ist die Hauptverkehrsader innerhalb Deutsch Everns seit einigen Tagen, Gitter quer über der Fahrbahn sollen verhindern, dass die Autos über die Bahnbrücke „Im Tale“ rollen. Seit Montag wird die nun saniert. Sechs Wochen hat der kreiseigene Betrieb für Straßenbau und Unterhaltung (SBU) für die Arbeiten einkalkuliert. Die gesamten Sommerferien also. Der Verkehr wird in dieser Zeit umgeleitet.

Obwohl die Autofahrer ein paar Tage Zeit hatten, sich an die geänderte Verkehrsführung zu gewöhnen, standen am Montagmorgen doch einige Pendler staunend vor der Baustelle. „Überall Ampel und große Baufahrzeuge, kaum ein Durchkommen“, ärgerte sich eine junge Deutsch Evernerin. Ina Heise, Technikerin beim kreiseigenen Betrieb für Straßenbau und -Unterhaltung und zuständig für die Sanierung der Bahnbrücke, weiß warum: „Die Baumaschinen und die Fräse wurden geliefert, mit der der alte Asphalt entfernt wurde.“

Im Zuge der Arbeiten wird auch die Kreuzung im Tale/Tiergartenstraße umgebaut. „Wir werden dort die Verkehrsinsel zurückbauen und den Kreuzungsbereich einengen“, berichet Ina Heise. Die entsiegelte Fläche soll begrünt und zur Regenwasser-Versickerung genutzt werden.

260.000 Euro kostet die Brückensanierung. Fertig ist die Sanierung des Bauwerks auch am Ende der Ferien nicht. „Im nächsten Jahr geht es weiter mit der Beton-Sanierung“, erklärt Ina Heise — „dann unter der Brücke“. Eine erneute Sperrung sei dann aber nicht mehr notwendig. „Davon werden die Autofahrer nichts mitbekommen.“

Baustelle in Melbeck

Auf Umfahrungen und Baustellenstellenverkehr dürfen sich auch die Melbecker einstellen: Mitte Juli bis voraussichtlich Anfang August wird die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr die Fahrbahn der Landesstraße 233 (Ebstorfer Landstraße) auf einer Länge von 620 Metern erneuern. Dazu wird die alte Asphaltdecke etwa 3,5 Zentimeter tief abgefräst und durch eine neue Deckschicht ersetzt. Die Gossen werden saniert, die Gehwege ebenfalls zum Teil erneuert. Auch rund 180 Meter Regenwasserkanal werden im Zuge der Arbeiten instand gesetzt. Während der Bauarbeiten wird die Ebstorfer Straße voll gesperrt, der Durchgangsverkehr wird umgeleitet.

Bauarbeiten zwischen Sülbeck und Boltersen

Am Dienstag begannen die Arbeiten an der Landesstraße 221 von Sülbeck nach Boltersen. Hier wird nicht nur die Fahrbahn saniert, sondern auch der lang ersehnte Radweg gebaut. Mit dem Haushalt 2016 verabschiedeten die Ratsmitglieder Planungs- und Baukosten von rund 75000 Euro für den Radweg von Boltersen nach Sülbeck. Die Sanierung der Straße verläuft in drei Abschnitten. Die L221 wird kurzfristig im Bereich der Einmündung zur Kreisstraße 39 eingeengt und eventuell halbseitig oder sogar ganz gesperrt. Das ganze Projekt soll bis zum 15. August abgeschlossen sein.

Sperrung bei Radenbeck

Seit Montag wird auch der Gemeindeverbindungsweg von Radenbeck zur Bundesstraße 216 saniert und dabei gleichzeitig verbreitert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 3. August. Während dieser Zeit ist die Straße voll gesperrt, eine Umleitung ausgeschildert.