Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Amelinghausen | Erlebnistag in der Heide
Organisiert wird der Erlebnistag in der Heide vom örtlichen Verein Regionale Kulturlandschaft (RegioKult) und Schäfer Thomas Rebre (2.v.l.), unterstützt von weiteren Helferinnen und Helfern. Foto: bau
Organisiert wird der Erlebnistag in der Heide vom örtlichen Verein Regionale Kulturlandschaft (RegioKult) und Schäfer Thomas Rebre (2.v.l.), unterstützt von weiteren Helferinnen und Helfern. Foto: bau

Erlebnistag in der Heide

bau Amelinghausen. Die Lüneburger Heide ist eine fast einzigartige Kulturlandschaft. Wenn im August und September die Heide blüht, versprüht sie ihren ganz besonderen Charme. Ein reizvoller Rahmen auch für die Heideblütenfestwoche in Amelinghausen vom 13. bis 21. August. Um die Lüneburger Heide Einheimischen und Gästen gleichermaßen näherzubringen, gibt es in diesem Jahr einen neuen Programmpunkt: den Heide-Erlebnistag.

„Die Besucher erfahren viel über die Heide und erleben sie aktiv mit all ihren Facetten“, sagt Paul Wendland, Teamleiter des Eigenbetriebes „Tourismus, Marketing und Wirtschaftsförderung“ der Samtgemeinde Amelinghausen. Der Heide-Erlebnistag findet rund um den neuen Schafstall in der Kronsbergheide statt am Sonntag, 14. August, von 12 bis 17 Uhr.

Organisiert wird die Veranstaltung vom örtlichen Verein Regionale Kulturlandschaft (RegioKult) und Schäfer Thomas Rebre. Unterstützt werden Rebre und RegioKult von Amelinghausens Verwaltung, Eigenbetrieb und Heideblütenfestverein. Dessen Vorsitzender Hans-Jürgen Pyritz freut sich auf die Veranstaltung. „Der Heide-Erlebnistag passt sehr gut zu unserem Fest.“ Erweitert werde zudem das Angebot am zweiten Tag der Festwoche mit verkaufsoffenem Sonntag und Aktionen im Ortskern.

Auf die Besucher des Heide-Erlebnistages wartet ein buntes Programm. „Es wird viel zum Anfassen, Staunen und Entdecken geboten“, sagt Paul Wendland. So ist die Heidschnuckenherde von Schäfer Rebre aus nächster Nähe zu betrachten. Rebre selbst stellt sich gerne den Fragen der Gäste. Angeboten werden Kutschfahrten vom Schafstall aus durch die Heidelandschaft mit Kutscher Bartels.

Informationen zu Landschaft und Sehenswürdigkeiten

Wer lieber zu Fuß gehen möchte, der kann sich kurzen Wanderungen mit Gästeführer Wolfgang Koltermann und Erich Seide anschließen. Burkhard Jäkel von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Lüneburg bietet einen Heidepflegekurs an, erläutert das Entkusseln. Wer möchte, der kann an dem Tag auch eine spezielle Ausführung des Heide-Diploms erwerben. Die Verleihung übernimmt die amtierende Heidekönigin Victoria Glaser, die mit ihrem Hofstaat vor Ort sein wird. Und auch auf die kleinsten Besucher wartet jede Menge Spaß in der Heidelandschaft. So sind unter anderem ein Abenteuer-Spielplatz, ein Puppentheater und Vorlesungen aus dem Kinderbuch „Heidschnucke Willi“ von Christine Wilkens vorgesehen. Für musikalische Unterhaltung mit dem Akkordeon sorgt Wiswald Schwarz.

Des Weiteren gibt es an Ständen der Tourist-Information Amelinghausen, des Naturparks Lüneburger Heide und der Erlebniswelt Lüneburger Heide (Heidekreis/Bispingen) jede Menge Informationen zu Landschaft, Sehenswürdigkeiten, Kultur- und Urlaubsangeboten in der Lüneburger Heide. Auch werden regionale Produkte zum Erwerb angeboten. So verkauft Schäfer Rebre Produkte rund um die Heidschnucke, zudem sind die Imkerei Soders­torf und die Hofkäserei SOS-Hof Bockum vor Ort.