Aktuell
Home | Lokales | Veterinäramt Uelzen: Tresor und Gift aufgetaucht
Veterinäramt

Veterinäramt Uelzen: Tresor und Gift aufgetaucht

lz Uelzen/Suderburg. Nach dem Einbruch in das Veterinäramt Uelzen, bei dem Unbekannte in der vergangenen Woche eine hochgiftige Substanz zum Einschläfern von Tieren erbeutet hatten (LZ berichtete), konnte die Polizei jetzt Tresor und Gift sicherstellen.

Am Sonnabend, 2. Juli, hatte ein Jäger in einem Waldgebiet zwischen dem Suderburger Kreuz und Hösseringen einen „verdächtig abgestellten VW Caddy“ entdeckt, und ihn der Polizei gemeldet. Im Auto fanden die Ermittler den Tresor — das Bargeld hatten die Diebe entfernt, das Euthanasiemittel „Euthadorm“ jedoch  zurückgelassen.

Polizeibericht

Die Täter waren in der Nacht Montag, 27. Juni, durch ein Fenster in das Gebäude des Veterinär – und Lebensmittelüberwachungsamtes eingebrochen und hatten einen
Kleintresor gestohlen, in dem sich neben weiteren Gegenständen auch zwei Glasbehälter des Gifts Euthadorm befanden. Vermutlich waren dieselben Personen auch in das Büro- und Betriebsgebäude der Regionalbus Braunschweig, an der Straße Auf dem Rahlande, eingebrochen. Hier wurde eine Eingangstür aufgebrochen und nach Wertgegenständen gesucht — zudem ein grauer VW Caddy mit Aufschrift RBB gestohlen.

Die weiteren Ermittlungen zu den Einbrüchen dauern an. Hinweise insbesondere zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen im Bereich des Waldgebiets Suderburger Kreuz und Hösseringen nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.