Aktuell
Home | Lokales | Scharnebeck: Patient mit Teleskopmast gerettet
Foto: be
Foto: be

Scharnebeck: Patient mit Teleskopmast gerettet

rast Scharnebeck. Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr gestern an der Adendorfer Straße: Gegen 9 Uhr holte sie mit einem Hubrettungswagen, einem sogenannten Teleskopmast, und einer Schleifkorbtrage einen schwer erkrankten Bewohner, der selbst nicht mehr laufen konnte, durch ein Zimmerfenster im Obergeschoss aus dem Gebäude. Eine Rettung des Mannes mit einer neurologischen Erkrankung über die Treppe im Haus war aufgrund baulicher Begebenheiten nicht möglich. Der Patient wurde mit dem Rettungswagen in die Klinik gefahren.

Lüneburg/Adendorf. Gleich fünf Unfälle, an denen Radfahrer beteiligt waren, beschäftigten die Polizisten an den vergangenen beiden Tagen. Ein 22-jähriger Radler, der gestern gegen 6.10 Uhr auf dem Radweg an der Artlenburger Landstraße in Richtung Lüneburg fuhr, wurde von einem Fiat-Fahrer (49) übersehen, der von der Artlenburger Landstraße auf die Ostumgehung steuern wollte. Beim Zusammenstoß wurde der vorfahrtberechtigte Radler leicht verletzt, der Sachschaden an Rad und Auto wird auf 1000 Euro geschätzt.

Polizeibericht

1,04 Promille ergab der Atemalkoholtest bei einem 32 Jahre alten Radfahrer, der am Mittwoch gegen 19.40 Uhr auf der Bernsteinbrücke aus ungeklärter Ursache gegen das Heck eines Mercedes stieß, der ihn gerade überholt hatte – ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wurde gegen ihn eingeleitet. Bereits um 15.20 Uhr wollte ein Mercedes-Fahrer (26) vom Pulverweg in die Dahlenburger Landstraße abbiegen. An der Einmündung musste er ein Stück zurücksetzen und übersah dabei einen hinter sich fahrenden Radler (50), der beim Zusammenstoß leicht verletzt wurde.

Mit leichten Verletzungen kam auch ein 17-Jähriger davon, der gegen 15.10 Uhr in Adendorf am Kreisel Im Suren Winkel von einem VW-Fahrer, der ihn übersehen hatte, gerammt wurde. Der junge Mann wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Vom Unfallort geflüchtet ist ein Radfahrer, der am Mittwoch gegen 12.20 Uhr am Wendehammer in der Haagestraße mit einem Daimler Vito kollidierte und stürzte. Am Mercedes entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro, die Polizei sucht Zeugen, die sich unter % (0 41 31) 83 06 22 15 melden.