Aktuell
Home | Lokales | Adendorf | Großes Gedränge beim Adendorfer Ü60-Sommerfest
30 Torten und Kuchen standen auf dem Rathausplatz in Adendorf bereit, gespendet von ehrenamtlichen Helferinnen - und gut 30 Minuten nach Festbeginn war das Büfett nach dem Ansturm der Gäste wie leergefegt. Foto: t&w
30 Torten und Kuchen standen auf dem Rathausplatz in Adendorf bereit, gespendet von ehrenamtlichen Helferinnen - und gut 30 Minuten nach Festbeginn war das Büfett nach dem Ansturm der Gäste wie leergefegt. Foto: t&w

Großes Gedränge beim Adendorfer Ü60-Sommerfest

dth Adendorf. „Roote Rosen, roote Lippen, rooter Wein, laaden ein …“ Die Erbstorfer Harmonikanten sangen aus voller Kehle und Adendorfs Bürgermeister Thomas Maack wiegte sich mit Bärbel Fricke im Walzerschritt unter freiem Himmel vor dem Adendorfer Rathaus. Es war am Dienstag der Eröffnungstanz zur vierten Auflage des Adendorfer Sommerfests für die Generation über 60 Jahre, unter dem Motto „Bi uns to Hus“. Rund 260 Gäste stürmten dabei die große Kaffeetafel.

Vierte Auflage des Adendorfer Sommerfests

Organisatorin Sandra Eddelbüttel vom Ordnungsamt sagte: „Ohne unsere fleißigen Helfer, zum Beispiel vom DRK, wäre das hier alles nicht möglich gewesen.“ So wurden 30 Kuchen und Torten für das Fest gespendet. Keine halbe Stunde nach Festbeginn waren nur noch Krümel übrig. So gestärkt veranstalteten die Gäste eine Polonaise über den Rathausplatz, mittendrin Bürgermeister Maack und Sandra Eddelbüttel. Die Stimmung war prächtig, nur das gute Wetter hielt sich leider nicht bis zum Schluss.