Aktuell
Home | Lokales | Bardowick | Erster Bardowicker Triathlon +++ mit Video
Das Naturbad Bardowicker Strand ist bestens für einen Triathlon geeignet, meinen Stefan Harms (l.) und Folkert Grothusmann. Foto: t&w
Das Naturbad Bardowicker Strand ist bestens für einen Triathlon geeignet, meinen Stefan Harms (l.) und Folkert Grothusmann. Foto: t&w

Erster Bardowicker Triathlon +++ mit Video

dth Bardowick. Er siehts sportlich: „Ich war auch der Letzte beim Bibermann-Triathlon in Bleckede“, sagt Folkert Grothusmann. „Aber Hauptsache ist doch, dass man ankommt“, sagt der 49-Jährige mit einem Lächeln. Beim nächsten Dreikampf wird der stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Bardowick aber ganz vorne mit dabei sein: Als Mitorganisator des „1. Bardowicker Triathlons“, der am Sonntag, 14. August, ab 10 Uhr im und rund um das Naturbad „Bardowicker Strand“ stattfinden soll. Der Förderverein ist offizieller Ausrichter. Neben interessierten Teilnehmern freuen sich die Organisatoren auch noch über freiwillige Streckenhelfer.

Bürgermeister als Schirmherr

Es ist die Freude an der sportlichen Betätigung und weniger die Jagd nach neuen Bestzeiten, die Folkert Grothusmann antreibt und sein Nachwuchs macht ihm auch Beine. „Die Kinder sollten für den TSV Bardowick Ausdauertraining machen und da bin ich einfach mitgelaufen. Und irgendwann habe ich so viel Spaß daran gefunden, dass wir das kombiniert haben mit Schwimmen und Radfahren. Gemeinsam nimmt er auch regelmäßig mit seinem 17-jährigen Sohn an Dreikämpfen teil. Auf seine Bestzeit angesprochen sagt Grothusmann: „Weiß ich nicht. Für mich kommt es darauf an, das eigene Tempo zu finden, auf sich selbst zu hören und Freude an der Bewegung zu haben.“

Seit einigen Jahren nimmt der Bardowicker mit Freunden regelmäßig auch am Auetal-Triathlon in Salzhausen teil. „Irgendwann sind wir auf die Idee gekommen, dass wir für so etwas auch in Bardowick die idealen Voraussetzungen haben: Wir haben das Naturbad zum Schwimmen und den Bruch als Fahrrad- und Laufstrecke.“ Mit der Idee liefen er und sein Mitstreiter Torsten Hilgner bei der Samtgemeinde Bardowick offene Türen ein. Schwimm-Meister Stefan Harms und sein Kollege Gerd Maack vom Naturbad hatten den gleichen Gedanken. Harms: „Das Gelände bietet sich einfach dafür an. Wir hatten schon ähnliche Ideen.“

„Die Samtgemeinde Bardowick unterstützt den Triathlon bei der Vorbereitung“, sagt Petra Gebert von der Samtgemeindeverwaltung. Gebert ist zugleich Betriebsleiterin des Naturbads. „Wir hoffen, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg wird.“ Die Schirmherrschaft hat Bardowicks Samtgemeindebürgermeister Heiner Luhmann übernommen.

Das Startgeld dient laut Grot­husmann ausschließlich der Kostendeckung. Kinder bis 12 Jahren zahlen fünf Euro, Jugendliche bis 18 Jahren acht Euro und Erwachsene zehn Euro. Grothusmann sagt: „Bei der Veranstaltung steht der Spaß im Vordergrund und ist somit für Anfänger sehr gut geeignet.“ Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Startplätze begrenzt. Anmeldungen werden noch bis zum 6. August angenommen, Nachmeldungen sind je nach Verfügbarkeit auch am Veranstaltungstag noch möglich. Weitere Infos unter

Für Kinder, Anfänger und Jedermänner

Angeboten werden Wettbewerbe in drei unterschiedlichen Distanzen: Kinder-Duathlon (2 Kilometer Laufen, 5 Kilometer Radfahren und wieder 2 Kilometer Laufen), Schnupper-Triathlon (200 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren, 2 Kilometer Laufen) und Jedermann-Triathlon (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen).

Gestartet wird in Gruppen mit je 16 Teilnehmern. Die Schwimm-Wettbewerbe finden im Naturbad statt, die Radfahr- und Laufstrecken beginnen auf den ersten 400 Metern in der Straße Im Kuhreiher gemeinsam am Naturbad. Die Radstrecke geht dann westlich auf einen kleinen Rundkurs über Wirtschaftswege durch die Feldmark, der zwei- beziehungsweise dreimal absolviert werden muss.

Die Laufstrecke führt nördlich in die Feldmark auf einen weiteren Rundkurs. Der Zieleinlauf befindet sich schließlich wieder auf dem Naturbad-Gelände.