Aktuell
Home | Lokales | Unfall in Rullstorf: Mercedes prallt frontal gegen Eiche
Bei dem Unfall zwischen Ebstorf und kollidierte der VW mit einem Baum. Der 63-jährige Fahrer wurde muit schweren Verletzungen ins Klinikum gebracht. Foto: phs
Bei dem Unfall zwischen Ebstorf und kollidierte der VW mit einem Baum. Der 63-jährige Fahrer wurde muit schweren Verletzungen ins Klinikum gebracht. Foto: phs

Unfall in Rullstorf: Mercedes prallt frontal gegen Eiche

ahe Rullstorf. Ein 18-Jähriger ist am Dienstagnachmittag bei einem Unfall in Rullstorf mit einem Mercedes frontal gegen einen Baum geprallt. Der junge Mann war aus unbekannter Ursache gegen 15.30 Uhr, auf einem Verbindungsweg zwischen Boltersen und Neetze in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen und mit dem Fahrzeug gegen eine Eiche gefahren. Dabei erlitt er schwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Das Auto ist ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Ebenfalls schwer verletzt wurde ein 63-Jähriger bei einem Unfall hinter der Kreisgrenze. Der Mann war am Mittwoch mit seinem VW von Ebstorf kommend in Richtung Oetzfelde auf der Landesstraße 233 unterwegs, als er gegen 11.30 Uhr aus bislang nicht geklärter Ursache mit seinem Fahrzeug nach links von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Der Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden und wurde dann ins Klinikum gebracht. Die Straße blieb für die Bergung noch bis etwa 13 Uhr gesperrt.

Polizeibericht

Lüneburg. Der 55-Jährige hatte kein Einsehen. In der Nacht zu Mittwoch drehte er die Musik am Schnellenberger Weg so laut, dass seine Nachbarn nicht schlafen konnten und die Polizei informierten. Die Ordnunghüter kamen und sorgten für Ruhe – die nicht lange anhielt. Der Mann drehte später wieder die Musik auf, belästigte Nachbarn durch Anrufe und bedrohte gegen 1.10 Uhr auch einen 32 Jahre alten Mann, der im selben Haus wohnt. Schließlich wurde es den Polizisten zu bunt. Der 55-Jährige wurde mit zur Wache genommen, wo er einen Wert von 2,6 Promille pustete. Seinen Rausch schlief der Mann in einer Zelle aus – ganz ohne Begleitmusik. Obendrein wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen Bedrohung eingeleitet.

Lüneburg. Während eine 20-Jährige und ein 25-Jähriger am Dienstagabend im Kreidebergsee badeten, wurde ihr Rucksack gestohlen. Darin waren unter anderem zwei Mobiltelefone, Schlüssel und ein Portemonnaie mit Papieren.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen morgen in der LZ