Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg steigt aufs Fahrrad
Sie setzen aufs Radeln und hoffen am Sonntag auf viele Teilnehmer für ihre Tour (v.l.): Dezernent Markus Moßmann, Florian Lorenzen (Marketing), Philipp Hesebeck (Stadt), Konrad Bäumer (ADFC) und Marketing-Chef Claudio Patrik Schrock-Opitz. Foto: t&w
Sie setzen aufs Radeln und hoffen am Sonntag auf viele Teilnehmer für ihre Tour (v.l.): Dezernent Markus Moßmann, Florian Lorenzen (Marketing), Philipp Hesebeck (Stadt), Konrad Bäumer (ADFC) und Marketing-Chef Claudio Patrik Schrock-Opitz. Foto: t&w

Lüneburg steigt aufs Fahrrad

ca Lüneburg. „Umwelt schützen, Rad benützen.“ Das ist ein uralter Slogan der Öko-Bewegung. In Lüneburg soll er vom 7. bis 27. August besonders unter dem Motto „Stadtradeln“ umgesetzt werden. Jetzt stellten Stadt, Marketing-Gesellschaft und der hiesige Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) die Idee vor. Ziel ist es, möglichst viele einzelne Radfahrer und Teams in den Sattel zu bringen. Wer am Ende die meisten Kilometer gefahren hat, kann einen kleinen Preis ergattern. Auftakt ist am Sonntag, 7. August, auf dem Markt — natürlich mit einer Radtour.

Verkehrsdezernent Markus Moßmann erklärt, worum es geht: Stadtradeln ist eine bundesweite Initiative unter der Schirmherrschaft des sogenannten Klimabündnisses, einem Zusammenschluss von Städten. Lüneburg gehört seit einem Vierteljahrhundert dazu. Das Anliegen ist, sich besonders klimaschonend fortzubewegen. Mit dem Rad gelingt das besonders gut. So sollen sich möglichst viele abstrampeln und auf das Auto verzichten.

Am Sonntag stellen sich von 9.30 Uhr an ADFC, ein Radhändler und andere Akteure auf dem Markt vor. Kurz nach 11 Uhr soll eine Radtour unter dem Titel Backsteingotik beginnen. Sie führt über den Nikolaihof in Bardowick, Adendorf und das Kloster Lüne. Stadtarchäologe Prof. Dr. Edgar Ring erklärt unterwegs die Sehenswürdigkeiten. Moßmann und seine Mitstreiter hoffen, dass dann auch viele Ratsmitglieder mit in den Sattel steigen, um dem Projekt Rückenwind zu geben.

Im Internet findet sich unter https://www.stadtradeln.de/lueneburg2016.html ein Bogen, in den sich Teilnehmer eintragen können, um ihre geradelten Kilometer festzuhalten. Wer am Ende der drei Wochen die meisten Kilometer zurückgelegt hat, kann einen kleinen Preis rund ums Rad gewinnen. Dort finden sich auch weitere Informationen. Im Rathaus begleitet Philipp Hesebeck das Projekt, er ist zu erreichen unter Tel.(04131)3093212.

Der ADFC bietet im Rahmen der Rad-Wochen Touren an, eine Übersicht gibt es rechts. Zudem lädt die Polizei zu einer Präventionsaktion ein, am Montag von 13 bis 16 Uhr werden Fahrräder codiert. Dazu sollte in den Rathausgarten ein Eigentumsnachweis des Velos mitgebracht werden.

Das Programm

Sonntag, 7. August
9.30 Uhr: Beginn der „Mini-Messe“
10 Uhr: ADFC-Tour „Die Neetze hinunter“ (ca. 70 Kilometer), Treffpunkt Tourist-Info
11 Uhr: Offizielle Auftaktveranstaltung „Stadtradeln 2016“ — Begrüßung, Ansprache
11.15 Uhr: Gemeinsame Radtour „Europäische Route der Backsteingotik“ zum St. Nikolaihof in Bardowick

Montag, 8. August
13 bis 16 Uhr: Codieraktion der Polizei im Rathausgarten

Mittwoch, 10. August
18 Uhr: Feierabendtour des ADFC (20 bis 30 Kilometer), Treffpunkt Tourist-Info, Rückkehr ca. 20.30 Uhr

Sonntag, 14. August
9 Uhr: ADFC-Tour „Flotte Fahrt zur Kunststätte Bossard“ (100 Kilometer), Treffpunkt Tourist-Info
9.30 Uhr: ADFC-Tour „Rund um das westliche Lüneburg“ (50 Kilometer), Treffpunkt Tourist-Info, Rückkehr ca. 18 Uhr

Mittwoch, 17. August
18 Uhr: ADFC-Feierabendtour (20 bis 30 Kilometer), Treffpunkt Tourist-Info, Rückkehr ca. 20.30 Uhr

Sonntag, 21. August
9 Uhr: ADFC-Tour „Vierlande und KZ-Gedenkstätte Neuengamme“ (45 Kilometer), Treffpunkt Geschäft Radspeicher am Lüneburger Bahnhof, Anmeldung per E-Mail an die Adresse info@adfc-lueneburg.de

Mittwoch, 24. August
18 Uhr: ADFC-Feierabendtour (20 bis 30 Kilometer), Treffpunkt Tourist-Info, Rückkehr ca. 20.30 Uhr.

Alle Termine und mehr Informationen unter: https://www.stadtradeln.de/lueneburg2016.html

Stasdtradeln in Facebook: https://www.facebook.com/StadtradelnLG/