Aktuell
Home | Lokales | Internet für unterwegs: Das Lüneburger Hotspot-Netz
Alina Burmester steht mit ihrem Handy am Platz am Sande. Ihr stehen gleich mehrere Optionen auf. Viele Anbieter stellen dort freies WLAN zur Verfügung, ein Teil ist aber kostenpflichtig. Foto: t&w
Alina Burmester steht mit ihrem Handy am Platz am Sande. Ihr stehen gleich mehrere Optionen auf. Viele Anbieter stellen dort freies WLAN zur Verfügung, ein Teil ist aber kostenpflichtig. Foto: t&w

Internet für unterwegs: Das Lüneburger Hotspot-Netz

ap/kg Lüneburg. Ständig erreichbar sein, ständig das Smartphone am Ohr, ständig im Internet – da sind Guthaben und Datenvolumen schnell aufgebraucht. Rettungsinseln bilden da häufig sogenannte Hotspots, also öffentliche drahtlose Internetzugriffspunkte. So wird den Nutzern eine Verbindung zum Internet gewährt. In Lüneburg hat sich in den vergangenen Jahren ein richtiges Hotspot-Netz aus öffentlichen Zugriffspunkten der unterschiedlichen Anbieter gebildet. Einige Punkte sind so genannte „Outdoor-Hotspots“, bei anderen kann man „indoor“ im Geschäft, der Arztpraxis oder der Einkuafspassage surfen.

Hier finden Sie WLAN-Zugangspunkte im Stadtgebiet Lüneburg:

 

Hintergrundinformationen zu den verschiedenen Hotspot-Typen und Anbietern lesen Sie am Samstag in der LZ.