Aktuell
Home | Lokales | Messerstecherei im Landkreis Lüchow-Dannenberg
Foto: polizei
Foto: polizei

Messerstecherei im Landkreis Lüchow-Dannenberg

lz Lüneburg. Messerstecherei im Landkreis Lüchow-Dannenberg: Am Sonnabend, 13. August, gegen 11.30 Uhr, kam es in der Ortschaft Steine zu Streitigkeiten zwischen zwei aus Polen stammende Männern im Alter von 28 und 32 Jahren. Im Verlauf des Streits fügte der 32-Jährige seinem jüngeren Landsmann eine derart schwere Stichverletzung am Kopf zu, dass dieser lebensgefährlich verletzt wurde. Der 32 Jährige floh nach der Tat. Nach ersten Erkentnissen kam es draußen zu dem Streit, nachdem die beide Männer an diesem Morgen gemeinsam Alkohol getrunken hatten.

Der Anlass des Streits ist noch unklar. Sowohl Opfer als auch Tatverdächtiger sind als Arbeiter in Steine untergebracht, wobei der 32-Jährige erst am Vortag eingetroffen ist. Das schwerstverletzte Opfer begab sich mit der Kopfverletzung zurück zu der Unterkunft. Er konnte den Polizeibeamten den Vorfall noch selbst schildern, bevor er mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Hamburg geflogen wurde. Der zunächst flüchtige Tatverdächtige konnte am Nachmittag durch Fahndungskräfte in der Nähe von Steine festgeommen werden. Die Ermittlungen dauern an.

Polizeibericht

Lüneburg. Techno-Party beendet: In der Nacht von Freitag auf Samstag beschwerten sich mehrere Anrufer über laute Musik. Unter einer Brücke der Ostumgehung hatten sich etwa 100 Personen eingefunden und mit professionellem DJ-Equipment eine Techno-Party gefeiert. Nach einem Gespräch mit dem Verantwortlichen beendete dieser sofort die Party, eine Anzeige wegen Ruhestörung folgt.

Lüneburg.  Mehrere geparkte Fahrzeuge wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Straße Am Springintgut beschädigt. In einigen Fällen wurde gegen Außenspiegel getreten, in einem Fall lief offensichtlich jemand über einen PKW.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ