Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Amelinghausen | Heideerlebnistag in Amelinghausen begeistert rund 1000 Besucher
Die Hauptorganisatoren (von links) Helga Stark (RegioKult), Schäfer Thomas Rebre und Ulrike Marszk von der Samtgemeindeverwaltung freuten sich über die große Resonanz. Foto: bau
Die Hauptorganisatoren (von links) Helga Stark (RegioKult), Schäfer Thomas Rebre und Ulrike Marszk von der Samtgemeindeverwaltung freuten sich über die große Resonanz. Foto: bau

Heideerlebnistag in Amelinghausen begeistert rund 1000 Besucher

Von Marcel Baukloh
Amelinghausen. Strahlende Gesichter bei der Heideerlebnistag-Premiere rund um den Schafstall in der Amelinghausener Kronsbergheide: Organisatoren, Mitwirkende und weit mehr als 1000 Besucher waren mehr als zufrieden. Schon vor dem Startschuss um 12 Uhr strömten Jung und Alt zum Schafstall. „Die Resonanz war super, es war ein ständiges Kommen und Gehen“, sagte Ulrike Marszk erfreut. Ein Beleg: Bereits nach drei Stunden waren gut 400 Heidschnucken-Bratwürste und 800 Stück Kuchen verkauft.

Gemeinsam mit dem Verein Regionale Kulturlandschaften (RegioKult) um Vorsitzende Helga Stark, Schäfer Thomas Rebre sowie weiteren rund 50 ehrenamtlichen Helfer, darunter zehn in der Samtgemeinde untergebrachte Flüchtlinge, hatte die Verwaltung um Ulrike Marszk sowie der Eigenbetrieb „Tourismus, Marketing und Wirtschaftsförderung“ ein buntes Programm zum Erleben und Genießen auf die Beine gestellt. Die direkte Nähe zur Natur mit all ihren Facetten und die Heidschnuckenherde rund um den Schafstall beeindruckte vor allem Touristen aus dem gesamten Bundesgebiet und sogar aus Spanien.

Reger Betrieb beim verkaufsoffenen Sonntag

Parallel zum Heideerlebnistag in der Kronsbergheide herrschte auch beim verkaufsoffenen Sonntag im Ortskern reger Betrieb. Einwohner und Gäste nutzten die geöffneten Geschäfte entlang der Bundesstraße 209 zum Bummeln und Einkaufen, nahmen an Gewinnspielaktionen teil oder stöberten an diversen Flohmarktständen. Zahlreiche Besucher nahmen auch den angebotenen kostenlosen Busverkehr gerne an, um zwischen Ortskern und Schafstall zu pendeln.

„Rappelvoll“ war es dort, als Schäfermeister Michael Kaufmann seine Schafschur vorführte. Bestens angenommen wurden auch die Kutschfahrten durch die Heidelandschaft mit Kutscher Bartels, die Wanderungen mit Gästeführer Wolfgang Koltermann und Erich Seide sowie der Heidepflegekurs. Dort erläuterte Burkhard Jäkel von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Lüneburg interessierten Zuhörern das Entkusseln.

Mit vor Ort war auch Heidekönigin Victoria Glaser. Sie übernahm gegen Ende der Veranstaltung die Übergabe des Heide-Diploms an erfolgreiche Absolventen. Zuvor hatte es sich die Majestät nicht nehmen lassen, mit ihrem Hofstaat zum zweiten Mal in ihrer Regentschaft die Senioren im Altenpflegezentrum Haus Hoheneck zu besuchen. Bei einem bunten Nachmittag mit musikalischen Darbietungen durch das Blasorchester des MTV Amelinghausen, den Gemischten Chor und die Volkstanzgruppe überreichten die Heidekönigin, ihre Hofdamen und Prinzessinnen kleine Heidesträuße an die Senioren.