Aktuell
Home | Lokales | Bardowick | Wittorfer Heidekönigin nimmt Abschied
Vorgartenwettbewerb einmal anders: Heidekönigin Alexandra Ehlert und ihre Hofdamen Inken Meyer-Hess (l.) und Rilana Prätzel (r.) posieren vor dem Misthaufen  ein Beitrag zum Thema Sprüche und Weisheiten. Foto: uk
Vorgartenwettbewerb einmal anders: Heidekönigin Alexandra Ehlert und ihre Hofdamen Inken Meyer-Hess (l.) und Rilana Prätzel (r.) posieren vor dem Misthaufen ein Beitrag zum Thema Sprüche und Weisheiten. Foto: uk

Wittorfer Heidekönigin nimmt Abschied

Von Ute Klingberg
Wittorf. Ein Jahr ist es her, dass Alexandra Ehlert beim 60. Heideblütenfest in Wittorf zur Heidekönigin gekrönt wurde. Am Wochenende heißt es nun für die Jubiläumskönigin Abschied nehmen. Daran, dass es ihr schwer fallen wird, lässt die 19-Jährige, für die sich mit der Wahl ein Kindheitstraum erfüllte, keinen Zweifel: „Wir werden sicher viele Taschentücher brauchen“, sagt die Majestät aus Bardowick, die Wittorf bei vielen offiziellen Terminen charmant vertreten hat.

„Es hat super viel Spaß gemacht“

Nicht nur in diesem Punkt ist sie sich mit ihren Hofdamen Inken Meyer-Hess (19) und Rilana Prätzel (20) einig: „Es hat super viel Spaß gemacht“, meint das Trio, das sich bis vor einem Jahr überhaupt nicht kannte. „Sie haben mich beruhigt, wenn ich nervös war, haben mir auch Tipps gegeben für eine Rede“, lobt Alexandra ihre Hofdamen.

Das Rapsblütenfest auf Fehmarn zählt für die jungen Frauen genauso zu den Höhepunkten wie der Orientierungsmarsch der Feuerwehren in Munster. Da konnten sie in einem Königinnenteam beweisen, dass sie nicht nur charmant lächeln, sondern auch zupacken können — etwa beim Bootziehen oder Feuerlöscher-Weitwurf. Dass sie mit den königlichen Aufgaben gut zurechtgekommen sei, habe sie auch anderen zu verdanken, sagt Alexandra Ehlert und nennt Lisa und Katharina Rickert, Karsten Blau und Marlene Blesse als verlässliche Begleiter. „Das Tolle ist, dass man überall nur auf freundliche Menschen trifft“, findet sie. Und: „Sobald man die Krone aufhat, ist man ein anderer Mensch.“

Bewährter Festablauf

Ändern werden sich beim Festprogramm nur ein paar Details, der bewährte Festablauf mit Zeltdisco, Festball mit Wahl der Heidekönigin sowie Festmeile und Umzug bleibt bestehen. „Wir machen den Festplatz zum Festivalgelände“, verspricht Marlene Blesse vom Sparclub „Up de Heid“. Cocktailbar, Bierbude und Autoscooter sorgen bei der Disco für Abwechslung im Freien.

Nach dem Jubiläumsfest 2015 hoffen die Veranstalter auch in diesem Jahr wieder auf zahlreiche Gäste. „Wir hatten 1300 Besucher bei der Zeltdisco, das wollen wir wiederholen“, kündigt Blesse gutgelaunt an. Ein Besuch in Wittorf lohnt sich dabei auch schon vor dem Wochenende: Für den Vorgartenwettbewerb, der zum vierten Mal stattfindet, haben sie sich wie gewohnt einiges einfallen lassen. Die Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto „Sprüche und Weisheiten“.

Entsprechend trifft man überall auf originelle Schilder mit mehr oder weniger klugen Aussagen. Sie stehen in Blumenrabatten, am Gartenzaun oder auch mal am Misthaufen. Marlene Blesse hofft ebenso auf viele Bewerberinnen, die die lila Krone und den Purpurmantel der Heidekönigin im kommenden Jahr tragen möchten. „Wer mindestens 16 Jahre alt ist, aus Wittorf oder Umgebung kommt, darf sich bewerben“, sagt die Wittorferin, die selbst schon einmal Heidekönigin war. „Man braucht nicht mehr als ein bisschen Mut“, weiß sie und gibt noch einen Tipp: „Wenn ein paar Freundinnen mitmachen, macht es gleich noch mehr Spaß.“

Programm

Freitag, 26. August
21 Uhr: Zeltdisco

Sonnabend, 27. August
14 Uhr: Kinderfestumzug, anschließend Kinderfest und Konzert des Wittorfer Spielmannzuges
20 Uhr: Festball mit Wahl der neuen Heidekönigin
20.30 Uhr: Einmarsch der Heidekönigin 2015

Sonntag, 28. August
11 bis 18 Uhr: Festmeile mit Floh- und Handwerkermarkt
13.30 Uhr: Start des Festumzuges
17 Uhr: Verlosung der Preise für die Vorgartenaktion, Prämierung der Festwagen

Weitere Infos: www.heide­bluetenfest-wittorf.de