Aktuell
Home | Lokales | Fußgänger schwer verletzt
Foto. polizei
Foto. polizei

Fußgänger schwer verletzt

Lüneburg. Schwer verletzt worden ist ein Fußgänger am Donnerstagabend. Der 37-Jährige seit vom Rotenbleicher Weg kommend unvermittelt auf die Stresemannstraße gelaufen, berichtet die Polizei. Ein 40-Jähriger bremste, konnte seinen VW aber nicht mehr zum Stehen bringen und fuhr den Mann an. Der wurde durch die Wucht des Aufpralls mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Er kam ins Klinikum.

Polizeibericht

Lüneburg. Bei mehreren Unfälle in Stadt und Kreis sind sechs Menschen leicht verletzt worden. An der Gaußstraße auf dem Bockelsberg wurde eine Radlerin angefahren. An der Ecke Wendisches Dorf/Reichenbachstraße hatte ein 66-Jähriger beim Abbiegen einer Suzuki-Fahrerin die Vorfahrt genommen. Zwischen Rettmer und Heiligenthal rutschte ein 17-Jähriger mit seinem Moped von der Straße. Am Zebrastreifen auf der Großen Straße in Bardowick und auf der Soltauer Straße in Amelinghausen kam es zu Auffahrunfällen.

Winsen/Luhe. Wie durch ein Wunder ging eine rabiate Attacke halbwegs glimpflich aus: Ein 68-Jähriger ist am Donnerstag in Winsen vor einem Mehrparteienhaus mit einer Axt auf einen 77-Jährigen losgestürmt, als dieser eine Mülltonne an die Straße stellte. Der ältere Mann konnte den Angriff abwehren. Zeugen riefen die Polizei und gingen dazwischen. Der 68-Jährige ging in seine Wohnung, dort nahmen Beamte ihn vorläufig fest. Ein Arzt untersuchte den aggressiven Rentner später, der Landkreis Harburg wies ihn in die Psychiatrie ein. ca

Den ausfürhlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ