Aktuell
Home | Lokales | Bardowick | Mehrheit der Bürgermeister tritt in Bardowick erneut an
Bürgermeister Heiner Luhmann besitzt ein CDU-Parteibuch, im Samtgemeinderat hat jedoch eine vielfarbige, SPD-geführte Koalition das Sagen. Am 11. September könnten sich die Mehrheitsverhältnisse verschieben. Foto: be
Bürgermeister Heiner Luhmann besitzt ein CDU-Parteibuch, im Samtgemeinderat hat jedoch eine vielfarbige, SPD-geführte Koalition das Sagen. Am 11. September könnten sich die Mehrheitsverhältnisse verschieben. Foto: be

Mehrheit der Bürgermeister tritt in Bardowick erneut an

Von Dennis Thomas
Bardowick. In Bardowick, der mit rund 17300 Einwohnern größten Samtgemeinde des Landkreises Lüneburg, sind bei der Kommunalwahl am Sonntag, 11. September, 14352 Wahlberechtigte aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Zur Wahl stehen neben dem Lüneburger Kreistag, der Samtgemeinderat Bardowick sowie die Räte der sieben Mitgliedsgemeinden Bardowick, Barum, Handorf, Mechtersen, Radbruch, Vögelsen und Wittorf. Aus den Reihen der Gemeinderäte werden später die neuen ehrenamtlichen Gemeindebürgermeister gewählt. Zu einer Neubesetzung wird es sicher kommen.

Zu einem Bürgermeister-Wechsel kommt es garantiert im Domflecken Bardowick: Dort tritt Gemeindebürgermeisterin Eva Köhler (SPD) nicht erneut zur Gemeinderatswahl an, steht damit auch nicht mehr für das Amt zur Verfügung. Stattdessen führt ihr bisheriger Stellvertreter Gerhard Maack die SPD-Liste an. Auf Seiten der CDU rechnet sich Johannes-Peter Marker Chancen auf den Posten des Ersten Rathmanns aus, so lautet der Bürgermeister-Titel im Domflecken Bardowick.

In den übrigen Gemeinden treten die jeweiligen Amtsinhaber erneut an der Spitze ihrer Wahllisten an, um sich ihre Wiederwahl zu sichern: In Barum ist das Torsten Rödenbeck, der seit 2011 für die CDU im Amt ist. Peter Herm (CDU)  tritt erneut in Handorf an. Er lenkt seit 2003 die Geschicke der Gemeinde. In Radbruch will es Achim Gründel noch einmal wissen, der seit 2006 für die Sozialdemokraten das Amt bekleidet als erster SPD-Bürgermeister in Radbruch seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Bürgermeister Uwe Luhmann tritt nach 2011 erneut für die CDU in Mechtersen an.

In Vögelsen geht Silke Rogge (SPD) erstmals in der Funktion als Bürgermeisterin in die Kommunalwahl, 2014 hatte sie das Amt von Heinz Fricke (SPD) während der laufenden Wahlperiode übernommen. Auch Michael Herbst (SPD) aus Wittorf tritt wieder an. 2011 kam der Sozialdemokrat per Losentscheid ins Amt, nachdem es zuvor in geheimer Abstimmung im Rat zwischen Herbst und dem damaligen Amtsinhaber Gustav Rieckmann (CDU) zweimal ein Patt gegeben hatte.

Nur der Posten des hauptamtlichen Samtgemeindebürgermeisters Heiner Luhmann (CDU) steht nicht zur Disposition. Während im Hauptamt ein Mann mit CDU-Parteibuch sitzt, dominiert im Samtgemeinderat seit 2011 eine Mehrheitsgruppe, die sich mittlerweile aus SPD, Grünen und der Wählergemeinschaft „Wir für Bardowick“ (WfB) zusammensetzt. Der Samtgemeinderat umfasst derzeit 32 Sitze, inklusive des Samtgemeindebürgermeisters. Zwölf Sitze entfallen sowohl auf die CDU als auch die SPD, fünf Sitze auf die Grünen und zwei auf die WfB. Am 11. September werden die Karten von den Wählern neu gemischt. Neben SPD, CDU, Grünen und FDP tritt auch die NPD auf Samtgemeindeebene an.

Die wichtigsten Ziele der Listen für den Samtgemeinderat:

SPD

Manfred Mundt nennt zentrale Ziele der Bardowicker SPD: Ausbau der Krippenplätze zu sozial verträglichen Preisen. Erweiterungsbau an der Schule Bardowick auch für Ganztagsbetrieb und Integration, Erweiterung der Schule Vögelsen. Möglichkeiten zum Mittagessen für alle Schüler, neue Mensa. Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, Sozialwohnungen. Optimale Ausrüstung der Feuerwehr mit Material und Gerätehäusern. Einrichtung eines Bürgerbus-Angebots, insbesondere für Ältere. Federführung im Glasfaser-Internet-Projekt mit der Elbmarsch. Bürger-Beteiligung an der Windenergie.

CDU

Laut Markus Grube setzt sich die CDU dafür ein, dass „unsere Feuerwehren gut ausgerüstet und ausgebildet“ sind sowie für Unterstützung der Vereine, individuelle Weiterentwicklung der Schulen, wohnortnahe Arbeitsplätze, verlässlichen ÖPNV für Pendler, rücksichtsvollen Umgang mit landwirtschaftlichen Flächen, bedarfsgerechtes Angebot an Krippen- und Kindergartenplätzen, ausreichendes Wohnraum-Angebot für Jung und Alt, Erhalt von Naherholungsangeboten und Natur, Angebote zur Seniorenbetreuung, Ausbau des Glasfasernetzes für öffentliche Internet-Hotspots und solide Finanzpolitik.

Grüne

Laut Johannes-Alkuin Vogel ist den Grünen unter anderem Folgendes wichtig: Tier- und Pflanzenschutz, Prüfung und Reduzierung von Belastungen aus Land- und Forstwirtschaft, Förderung von Kleinstwindkraftanlagen und Bürgerbeteiligung an Windkraftprojekten, Fahrradwegekonzept, mehr Tempo-30-Zonen und sichere Schulwege, kein LKW-Verkehr durch Wohngebiete, Verbesserung der Schulbussituation, bessere ÖPNV-Anbindungen, Wartehäuschen an Haltestellen und Ausstattung mit Bänken und Abfallbehältern, Erhalt und Förderung ortsansässiger Gastronomie und Zentren sowie deren Erreichbarkeit.

FDP

Die politischen Ziele der FDP für die Samtgemeinde Bardowick formulieren die Freidemokraten so: „Liberale Politik Selbstorganisation mündiger Bürger fördern. Transparenz der Sitzungen (Internet/Streaming). Vielfältiges Bildungsangebot inklusive Erweiterung der Kindertagesstätten (Sommerferien). Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen. Infrastruktur u.a. Ausbau des schnellen Internets, Erhalt der Schleusen. Aufstellung von bedarfsgerechten Flächennutzungsplänen. Behinderten- und seniorengerechte Infrastruktur ausbauen. Sport und Ehrenamt fördern. Keine gewerbliche Tätigkeit der Samtgemeinde am Windpark.“

WfB

„Wir für Bardowick“-Sprecher Lothar Meyer betont bei den Wahlzielen: „Uns ist es wichtig, den Bürger nicht zu maßregeln oder gar zu kontrollieren wir sind für ihn und nicht gegen ihn. Wir setzen Prioritäten in den Bereichen Haushalt, Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, Erstellen eines Radwegekonzepts, gezielte Förderung der Vereine, Verbesserung des fachärztlichen Angebotes, Umsetzung des Schulkonzeptes sowie die Weiterführung der Planung zur Errichtung eines Dorfgemeinschaftshauses in der Ortsmitte von Bardowick.“

Samtgemeinde Bardowick

SPD: Manfred Mundt, Silke Rogge, Achim Gründel, Gerhard Maack, Michael Herbst, Frank Liedke, Sven Lehmann, Udo Veleba, Frauke Ruff, Manfred Leptien, Walter Braunholz, Jörg Meyer, Michael Stolze, Volker-M. Roggendorf, Frank-R. Reich, Horst-Dieter Oldeland, Martina Sommer, Bibiana Iliev, Aline Langbartels, Melissa Duda, Felix Bößow, Kirsten Voß, André Beyer, Thomas Weber, Christian Woldt, Dörte Koch, Rolf Wagner, Steffen Giller

CDU: Gustav Rieckmann, Maren Vick, Inge Schmidt, Malte Luhmann, Roland Krause, Markus Grube, Hermann Soltau, Thomas Herbst, Silke Melcher, Jan-Hinnerk Schäfer, Hans-J. Hansen, Johannes-P. Marker, Holger Lütjens, Simon Stein, Johann Bernhard van Hoorn, Peter Herm, Stefan Rolf Dietrich Meyer, Marco Rybarczyk, Christian Frederic Härtel Dias, Karl-Heinz Raabe, Carsten Peters, Gero Baumann, Henning Landgrebe, Martin Stallbaum

Grüne: Johannes-Alkuin Vogel, Maren Wiegel, Dirk Boks, Ludwig Wilsing, Markus Horstkötter, Günther Schmidt, Stefan Wieckhorst und Alexander Cohn

FDP: Werner Schnittger, Helmut Ebert, Dr. Joachim Schwerdt­feger, Christa Kastell-Schwerdt­feger

WfB: Magrit Hinrichsen-Meyer, Bernd Kühl, Torsten Röber, Bettina Dietzek, Stefan Rohlfs, Uwe Schneider, Daniela Wolf

NPD: Manfred Börm

Bardowick

SPD: Gerhard Maack, Lisa Krause, Jens Sporleder, Bibiana Iliev, André Beyer, Karin Epkenhans, Frank-Rainer Reich, Bettina Hellmold, Christian Woldt, Frauke Ruff, Lutz Schneider, Frank Isenberg

CDU: Johannes-Peter Marker, Janine Legrand, Carsten Peters, Maren Vick, Eckhard Rolf Bauss, Hauke Wöbken, Hermann Soltau, Johann Bernhard van Hoorn, Stefan Rolf Dietrich Meyer, Liane Burmester, Thomas Hermann Saucke, Christian Frederic Härtel Dias, Herbert Burmester, Bernd Wald, Hans-Joachim Hansen

Bündnis 90/Die Grünen: Johannes-Alkuin Vogel
FDP: Werner Schnittger

Wir für Bardowick (WfB): Lothar Meyer, Klaus Peter, Bernd Kühl, Torsten Röber, Bettina Dietzek, Stefan Rohlfs, Uwe Schneider, Daniela Wolf, Angela Rohlfs, Ole Wolf

Barum

SPD: Joachim Päper, Dörte Koch, Sven Lehmann, Volker-Michael Roggendorf, Dagmar Räfler-Grandt, Claudia Güttler, Tom Jensen, Sandra Freires da Silva-Günther, Reiner Wiegel, Caren Ferber-Röhrl, Felix Bößow
CDU: Torsten Rödenbeck, Sven Behr, Markus Grube, Hilmar Fehling, Hermann Ravens, Jessica Hilgenberg, Nadine Wöbke, Claus Fehrmann, Henning Landgrebe
Grüne: Stefan Wiekhorst, Maren Wiegel, Markus Horstkötter
FDP: Dr. Joachim Schwerdtfeger, Christa Kastell-Schwerdtfeger

Handorf

SPD: Jörg Meyer, Frank Liedke, Thomas Weber, Martina Sommer, Thomas Jahnke, Elke Rehrs, Detlef Schreyer
CDU: Peter Herm, Karl-Heinz Raabe, Gudrun Heitmann, Malte Luhmann, Ulrike Werner, Jürgen Altmann, Stefan Nowak, Jan-Hinnerck Schäfer, Thies Hendrik Strampe, Christoph Rezniczek, Simon Stein, Hanno Kallies
Grüne: Ulrich Großer
NPD: Manfred Börm
Einzelwahlvorschlag: Gitta Tangermann

Radbruch

SPD: Achim Gründel, Melissa Duda, Michael Stolze, Stefan Aßhauer, Bettina Evers, Günter Lask, Björn Sommer, Dirk Trumpfheller, Björn Kern, Steffen Marquardt, Sandra Sommer, Tjark Baucke, Cordula Ferneding, Peter Sperling, Steffen Giller
CDU: Rolf Semrok, Silke Melcher, Holger Lütjens, Inge Schmidt, Bernd Peters, Dr. Marilyn Pfeiffer, Katja Hubert, Andreas Vasel, Torsten Lühr, Nils Marben, Töns Holste
Grüne: Dirk Borks, Alexander Cohn

Mechtersen

SPD: Udo Veleba, Aline Langbartels
CDU: Uwe Luhmann, Roland Krause, Jürgen Cordes, Johann-J. Pamperin, Frauke Haake, Thorben Kissmann
Grüne: Günther Schmidt, Ludwig Wilsing
FLM: Michael Schlüter, Anke Bartsch, Carl Neben, Dagmar Hargus

Vögelsen

SPD: Silke Rogge, Rolf Wagner, Dr. Jürgen Rettberg, Eleonore Tatge, Detlef Stange, Manfred Leptien, Kay Gutmann, Birgit Brandt, Christian Baudorff, Arndt Scheele, Dr. Thomas Gade, Andrea Thomschke, Martin Doliwa, Hans-Hermann Klümper
CDU: Katja Burmann, Dirk Meyer, Martina Schmidt, Rolf Ewaldt, Paul-Ulrich Kunrad Brandes, Gero Baumann
FDP: Helmut Ebert

Wittorf

SPD: Michael Herbst, Walter Braunholz, Horst-Dieter Oldeland, Kirsten Voß, Heiner Scheele, Christine Schulze-Sell, Patrick Backeberg, Heino Harri Tank, Moritz Willke
CDU: Thomas Herbst, Markus Jellinghaus, Rene Paulinsky, Gustav Rieckmann, Heiko Rieckmann, Marco Rybarczyk, Hermann Tusch, Rainer Stallbaum, Daniel Wnuck
Grüne: Bernhard Stilke