Aktuell
Home | Lokales | „Lernort Natur“ vermittelt Zusammenhänge in Feld und Flur
Gerd Ebeling erklärte im Rahmen der Veranstaltung Lernort Natur die Präparate des heimischen Schalenwildes. Foto: ol
Gerd Ebeling erklärte im Rahmen der Veranstaltung Lernort Natur die Präparate des heimischen Schalenwildes. Foto: ol

„Lernort Natur“ vermittelt Zusammenhänge in Feld und Flur

Hohnstorf. Eigentlich ist der Sonnabend an der Grundschule Hohnstorf Echem wie überall schulfrei — aber wenn der Hegering Elbmarsch-Ost zum „Lernort Natur“ einlädt, dann kommen die Schülerinnen und Schüler gern, teils sogar mit interessierten Eltern im Schlepptau.

Hegeringleiter Jörn Harms hatte mit seinen Helfern in einem kleinen Wald hinter dem Elbdeich einen Parcours mit fünf interessanten Stationen vorbereitet. Nach der Begrüßung durch den Hegeringleiter und Schulleiter Ragner Struss wurde in kleinen Gruppen gestartet.

Hecken bieten vielen Wildtieren und Vögeln einen sicheren Lebensraum

Gleich an der ersten Station erfuhren die Teilnehmer von Jürgen Schneider, wie wichtig Hecken in unserer Landschaft sind. Staunend hörten die Kinder, dass Hecken vielen Wildtieren und Vögeln einen sicheren Lebensraum und Nistplatz bieten.

Danach zeigte Gerd Ebeling Präparate, Gehörne, Schwarten und Geweihe. An einer weiteren Station mussten die Schüler in einem geschlossenen Behälter durch Tasten und Fühlen die dort verborgenen Präparate bestimmen.

Schulleiter Ragner Struss bedankte sich abschließend beim Hegering Elbmarsch-Ost für die gelungene und informative Veranstaltung: „Die Grundschule Hohnstorf-Echem hat die Veranstaltung Lernort Natur dankbar angenommen. Sie ist eine Ergänzung und Bereicherung des Unterrichts und hilft den Schülern die Zusammenhänge in der Natur besser zu verstehen.“ ol