Aktuell
Home | Lokales | Scheune in Bullendorf ausgebrannt+++ Schwerer Unfall auf B216
Feuerwehrleute bekämpfen Flammen an einer Scheune in Bullendorf. Foto: feuerwehr
Feuerwehrleute bekämpfen Flammen an einer Scheune in Bullendorf. Foto: feuerwehr

Scheune in Bullendorf ausgebrannt+++ Schwerer Unfall auf B216

Bullendorf. Großeinsatz für die Feuerwehren der Elbgemeinden: Aus ungeklärter Ursache steht seit etwa 13:15 Uhr eine 40 mal 50 Meter große Scheune in Flammen. Nach Auskunft von Feuerwehrsprecher Felix Botenwerfer haben die 70 Einsatzkräfte die Lage inzwischen unter Kontrolle: „Jetzt stehen noch Nachlöscharbeiten an.“

Polizeibericht

Parallel laufen Rundfunkdurchsagen: Anwohner werden aufgrund der massiven Rauchentwicklung aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Dahlenburg. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Dienstagnachmittag gegen 14:15 Uhr auf der Bundesstraße 216 nahe Dahlenburg gekommen: Ein Kleintransporter war aus bisher ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn Richtung Lüneburg geraten und mit einem Sattelzug kollidiert.

Der Fahrer des Kleintransporters Landkreis Winsen (Luhe) wurde im Wagen eingeklemmt, Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten ihn mit schwerem Gerät befreien. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann ins Krankenhaus.

Zudem hatte das Führerhaus des tschechischen Lkw Feuer gefangen, es brannte komplett aus. Der Fahrer konnte sich unverletzt aus dem Fahrzeug retten, er steht unter Schock. Die Bundesstraße 216 ist derzeit für die weiteren Maßnahmen voll gesperrt. Umleitungen sind eingerichtet. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 100.000 Euro. ca/lz

 

 

 

4 Kommentare

  1. Das war wirklich ein schrecklicher Anblick, ich ziehe meinen Hut vor der Arbeit die Feuerwehr und Rettungswagen Besatzung täglich leisten und bitte denkt bei jedem Mänöver darüber nach ob es wirklich sein muss sein Leben (und das anderer) zu riskieren um 3-5 Minuten früher an der nächsten roten Ampel zu stehen…!?

  2. Wie schön könnte die Fahrerei hier im Wendland sein wenn es eine Autobahn geben würde. Jedes Mal wenn ich hier zu Besuch bin könnte ich in die Luft gehen. Die schweren Unfälle passieren doch nur aus dem einen Grund. Jeder hat es eilig , aber keiner kommt voran.

  3. Kleiner Nachtrag, Umleitung war keine eingerichtet. Als Nicht Einheimischer krabbelt man über die Dörfer wie doof.