Aktuell
Home | Lokales | Baumüll am Inselsee entsorgt
Wer bitte macht so etwas? Am Inselsee sind circa zehn  Kubikmeter Baumüll illegal entsorgt worden. Foto: Polizei
Wer bitte macht so etwas? Am Inselsee sind circa zehn Kubikmeter Baumüll illegal entsorgt worden. Foto: Polizei

Baumüll am Inselsee entsorgt

lz/ca Scharnebeck. „Ein solcher Haufen ist schon kein Kavaliersdelikt mehr“, so die Polizei Scharnebeck. Vermutlich mit einem Lkw entsorgten Unbekannte im Verlauf vom 23. auf den 24. September im Bereich des Inselsees gut zehn bis zwölf Kubikmeter Baumüll. Die Polizei ermittelt. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel. 04136-91239-0, entgegen.

Lüneburg. Zu einem Streit zwischen zwei Männern kam es am Sonntagnachmittag in einem Garten in der Peter-Schulz-Straße. Im Rahmen der verbalen Streitigkeiten stach gegen 16.45 Uhr ein 53 Jahre alter türkischer Staatsbürger einem 30 Jahre alten irakischen Staatsbürger (beide wohnhaft im Bereich der Peter-Schulz-Straße) mit einem Messer ins Gesäß. Zeugen beendeten die körperliche Auseinandersetzung. Die Polizei ermittelt nun die Hintergründe des Streites und hat ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Polizeibericht

Lüneburg. Insgesamt sieben im Ziegelkamp, Am Venusberg und in der Schillerstraße abgestellte Pkw u.a. der Marke VW und Skoda brachen Unbekannte in der Nacht zuMontag. Zielrichtung waren in allen Fällen die festeingebauten Navigationsgeräte bzw. -einheiten. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von mehr als 10.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Salzhemmendorf/Lüneburg. Ein 56-Jähriger aus dem Landkreis Lüneburg ist ebei einem Kletterunfall in Levedagsen bei Salzhemmendorf lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann hatte am Sonntag gemeinsam mit einem Partner versucht, eine Felswand zu erklimmen. Er sei als sogenannater Vorsteiger vorweg gegangen, berichtet die Polizei. Dabei habe er sich kopfübergedreht und sei mit dem Kopf auf den Felsgeschlagen und habe schwere Verletzungen erlitten. Höhenrettungsteams brachten den Mann zu Boden, ein Rettungshubschrauber flog ihn in eine Spezialklinik nach Hannover.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Dienstag in der LZ