Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Amelinghausen | Warten hat schon bald ein Ende
Noch bis 14. Oktober ist die Orstdurchfahrt Amelinghausen gesperrt. Foto: bau
Noch bis 14. Oktober ist die Orstdurchfahrt Amelinghausen gesperrt. Foto: bau

Warten hat schon bald ein Ende

Amelinghausen/Lüneburg. Ein wichtiges Datum: Den 14. Oktober werden sich viele Einwohner im Landkreis Lüneburg dick angestrichen haben. Dann enden nicht nur die Herbstferien, sondern auch die Arbeiten an zwei Hauptverkehrsadern im Kreis. Für den Verkehr wieder freigegeben wird neben der Lüneburger Wandrahmbrücke (LZ berichtete) auch die Bundesstraße 209 zwischen Drögennindorf und Amelinghausen. „Wir liegen absolut im Zeitplan“, freut sich Annette Padberg, stellvertretende Chefin der zuständigen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lüneburg.

Einiges für die Verkehrssicherheit getan

Am 22. August direkt nach dem Heideblütenfest hatte die Behörde den Startschuss für die rund 1,2 Millionen Euro teure Erneuerung der B209 zwischen den beiden Orten sowie die Sanierung und den teilweisen Umbau der Amelinghausener Ortsdurchfahrt gegeben. Jetzt stehen die Arbeiten kurz vor der Vollendung.

Erneuert wurde nicht nur die Deck- und Binderschicht, sondern es wurde auch einiges für die Verkehrssicherheit getan: Am Ortseingang von Amelinghausen aus Richtung Drögennindorf wurde beispielsweise eine Verschwenkung mit Überquerungshilfe eingerichtet, um den Gehweg in Richtung Lopausee besser erreichen zu können. Für Samtgemeindebürgermeister Helmut Völker hat dieses Bauwerk aber noch einen weiteren Vorteil: „Dadurch wird der Verkehr bereits am Ortseingang eingebremst.“ kre