Donnerstag , 29. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Ehepaar und Sohn bei Brand verletzt
2997815.jpg

Ehepaar und Sohn bei Brand verletzt

ca Garze. Die Feuerwehr mahnt immer wieder: ,,Rauchmelder können Leben retten.“ In der Nacht zu Mittwoch, 13. Februar, zeigte sich in Garze, wie recht die Brandbekämpfer damit haben. In einem Haus sei ein Sofa in Brand geraten, berichtet Feuerwehrsprecher Carsten Schmidt. Der Melder habe die Bewohner alarmiert, sodass die Bleckeder Feuerwehren, die vor Ort waren, nicht mehr löschen mussten. Die drei Bewohner, ein Ehepaar und der 14 Jahre alte Sohn, erlitten leichte Rauchvergiftungen. Laut Polizei hat eine auf der Fensterbank stehende Kerze das Feuer im Wohnzimmer verursacht, die Flammen griffen auf die Couch über. Der Sachschaden blieb gering.
Lüneburg. Einbrecher waren in der Nacht zu Mittwoch, 13. Februar, in Kaltenmoor unterwegs. Die Täter seien in den Hort an der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Straße und in die Mensa des Johanneums eingedrungen, berichtet die Polizei. Die Beamten vermuten einen Zusammenhang zu zwei zurückliegenden Taten: Wie berichtet, hatte es Einbrüche auf dem Gelände des Aktivspielplatzes und in die Ki-ta Paul Gerhardt gegeben. Besonders ärgerlich: In den aktuellen Fällen kamen nur ein paar Euro und ein paar Süßigkeiten weg, doch der Sachschaden liegt bei mehr als 4000 Euro.
Lüneburg. Dilettantisch gingen Dieseldiebe vor. Sie haben in der Nacht zu Dienstag, 12. Februar, auf der Parkpalette an der Theodor-Haubach-Straße den Tank eines VW angestochen. Sie ließen rund zehn Liter Treibstoff ablaufen. Der Schaden gehe allerdings in die Hunderte.
Bardowick/Zeetze. Die Polizei hatte am Mittwoch, 13. Februar, an der Bardowicker Schule Eltern ins Visier genommen. Die Beamten prüften, ob Väter und Mütter ihre Kinder im Auto richtig angeschnallt hatte. In zwei Fällen war das nicht der Fall, die Fahrerwurdenverwarnt. Bereits am Dienstag hatte die Polizei in Zeetze im Amt Neuhaus neun zu schnelle Fahrer geblitzt.