Aktuell
Home | Lokales | „Luna 1“ hilft im Notfall
3039520.jpg

„Luna 1“ hilft im Notfall

lz Lüneburg. „Luna 1“ wird fortan die Lüneburger Ortsgruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) verstärken. Bei der Jahresversammlung stellten die Mitglieder das gleichnamige Schlauchboot in den Dienst. „Durch sein geringes Gewicht und seine Handlichkeit wird es insbesondere in den umliegenden Gewässern für die Wasserrettung eingesetzt werden“, sagte der Vorsitzende Florian Rhenisch bei der Taufe. „Auch für den Katastrophenschutz ist das Boot aufgrund seiner Größe gut geeignet.“ Die Luna 1 löst nach mehr als einem Vierteljahrhundert das Vorgängerboot ab.

Angeschafft wurde das Boot teils aus eigenen Mitteln, teils mit Unterstützung der Margot-Probandt-Franke-Stiftung und der Spende von Dr. Krause aus Reppenstedt. Das Ehepaar Krause stand dann auch als Taufpaten dem Boot zur Seite.

Die DLRG in Lüneburg zog eine zufriedenstellende Bilanz. Die Anfänger- und Rettungsschwimmerausbildung erfreue sich großer Beliebtheit. Mit mehr als 1000 Wachstunden waren die Mitglieder am Reihersee im Wasserrettungsdienst aktiv, und der Rettungssport gewinnt zunehmend an Bedeutung, auch wenn er insbesondere der Erhaltung der Einsatzfähigkeit der Rettungsschwimmer dient. Grund genug für den Vorstand, positiv in die Zukunft zu blicken. Die Ortsgruppe Lüneburg ist mit mehr als 600 Mitgliedern eine von rund 200 örtlichen und überörtlichen Gliederungen der DLRG und damit Teil der größten ehrenamtlich tätigen Wasserrettungsorganisation der Welt.