Aktuell
Home | Lokales | Freude auf das Erntefest
3102484.jpg

Freude auf das Erntefest

sel Bardowick. Gegen 19 Uhr am Sonnabend, 9. März, beginnen die Nerven von Kimberly Schulz zu flattern. „Bin ich aufgeregt“, seufzt sie und ergreift die Hand ihrer Freundin Catharina Bindczeck. Die beiden jungen Frauen stecken in langen, eleganten Abendkleidern aus leuchtend rotem Satin, um die nackten Schultern liegt ein luftiger Schal aus dem gleichen Stoff. Eine Stunde später werden sich die Zwei bodenlange Umhänge aus dunkelgrünem Samt umgelegt haben, und im Haar funkelt jeweils ein Diadem. Denn kurz zuvor hat Hermann Bardowicks, Vorsitzender des Gemüsebauvereins, Kimberly Schulz zur neuen Bardowicker Wurzelkönigin und Catharina Bindczeck zu ihrer Hofdame ausgerufen.

Ein ereignisreiches Jahr liegt vor dem Duo, denn es wird den Flecken Bardowick auf vielen Veranstaltungen repräsentieren. „Wir freuen uns darauf, herumzukommen und neue Leute kennenzulernen“, erzählt die 18-jährige Kimberly. „Besonders auf den Königinnenball und natürlich auf das Erntedankfest in Bardowick freue ich mich“, ergänzt die Schülerin, die im nächsten Jahr ihren Abschluss an den BBS III in Lüneburg machen will.

Was hat sie dazu gebracht, sich als Wurzelkönigin zu bewerben? „Beim Erntedankfest im vergangenen Jahr habe ich erstmals beim Wagenbau mitgemacht. Da habe ich Catharina kennengelernt. Und wir haben uns gesagt: Das wäre doch was.“ Freundin Catharina ergänzt: „Es war klar, dass sich Kimberly als Wurzelkönigin und ich mich als Hofdame bewerbe.“ Die 21-jährige Lüneburgerin ist Auszubildende in einem Supermarkt. Gemeinsam mit ihrer Freundin hat sie extra einen Tanzkurs absolviert, um als Repräsentantin eine gute Figur auf dem Parkett zu machen.

Und dazu wird es reichlich Gelegenheit geben. Denn bevor Kimberly und Catharina mit den königlichen Accessoires ausgestattet werden, gibt die scheidende Wurzelkönigin Sophie Garbers einen Einblick in ihr Jahr als Königin – und kämpft mit den Tränen. „Viele schöne Erlebnisse“ werden ihr und ihrer Hofdame Miriam Sporleder wohl immer im Gedächtnis bleiben, der Besuch der Grünen Woche in Berlin, der Bremer Freimarkt, das Rapsblütenfest auf der Insel Fehmarn, „der Sonnenbrand in Wolfenbüttel und der strömende Regen in Bad Bevensen“.

„Wir sehen also, dass es sich lohnt, Bardowicker Wurzelkönigin zu werden“, resümiert Hermann Bardowicks und hofft für die Zukunft auf mehr Bewerbungen. Es sei nicht selbstverständlich für junge Frauen in der Ausbildung, ein solches Amt nebenbei auszuführen, meint auch Eva Köhler, Bardowicks Bürgermeisterin. „Ich bin sicher, es wird ein tolles Jahr.“

Auf jeden Fall werden Kimberly und Catharina viel aus ihrem „Reise-Jahr“ mitnehmen. Denn die eingeladenen Königinnen, die zum Wurzelball nach Bardowick gekommen waren, sind allesamt ein äußerst charmantes Aushängeschild ihres Heimatortes – ob die Kirschenprinzessin Nadine aus Witzenhausen, die Altländer Blütenkönigin Theresa, Weinkönigin Carina I. aus Munster, das Friedeburger Burgfräulein Swantje mit ihrer Hofdame Olga oder Wittorfs Heidekönigin Katharina mit ihrer gleichnamigen Hofdame.