Aktuell
Home | Lokales | Festumzug rollt auch 2013
3105245.jpg

Festumzug rollt auch 2013

pet Wittorf. Auf der Internetseite des Sparclubs „Up de Heid“ war der Termin am letzten Wochenende im August 2013 noch mit dicken Fragezeichen eingerahmt: „??? 58. Heideblütenfest in Wittorf ???“. Aber es gibt Neues von einem der schönsten Feste im Landkreis Lüneburg – und zwar Positives: Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung in Fehlhaber’s Gasthaus haben die Mitglieder beschlossen, dass das Fest 2013 stattfindet. „Und in Zukunft noch viele weitere Heideblütenfeste in Wittorf“, bekräftigt Schriftführerin Marlene Blesse.

Schon 1955 hatte der gerade ein Jahr zuvor gegründete Sparclub „Up de Heid“ das erste Wittorfer Heideblütenfest gefeiert, ein Jahr später wurde mit Inge Stöber die erste Heidekönigin gewählt. Mit der Zeltdisco am Freitag, dem Festumzug der Kinder-Motivwagen und der Wahl der Heidekönigin am Sonnabend sowie dem großen Festumzug am Sonntag ist das Fest seit vielen Jahren ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Region. Was umso erstaunlicher ist, da der Sparclub nur 86 Mitglieder hat.

Als sich bei der Jahreshauptversammlung im Januar kein Nachfolger für den 1. Vorsitzenden Carsten Wegner fand, der nach zehn Jahren nicht wieder kandidierte, geriet das Fest in Gefahr. Ein neuer Vereins-Chef wurde auch bei der jüngsten Mitgliederversammlung nicht gefunden.

Marlene Blesse: „Die Wahl eines neuen Vorsitzenden wurde auf die Jahreshauptversammlung 2014 verschoben. Der 2. Vorsitzende Walter Braunholz erklärte sich bereit, kommissarisch den Verein zu vertreten und die Aufgaben gemeinsam mit dem Vorstand zu übernehmen. Er zählt weiter auf die Mitglieder, denn allein ist die Arbeit, die nun ansteht, nicht zu bewältigen.“

Und die Wittorfer gehen offensiv an die große Aufgabe heran. Blesse: „Das Heideblütenfest startet mit neuen Ideen durch.“ Die Versammlung habe zugestimmt, dass Vorstand und Festausschuss das Fest organisieren und mögliche Änderungen vornehmen können. Die traditionellen Bestandteile des Festes sollen erhalten bleiben, Festmeile und Handwerkermarkt am Festsonntag aber noch weiter ausgebaut werden. Marlene Blesse: „Wir freuen uns über jeden, der mithelfen will und vielleicht auch neue Ideen in das Fest einbringt, um es noch attraktiver zu machen.“

Wie gut das Wittorfer Heideblütenfest ankommt, zeigte sich auch im vergangenen Jahr: 1000 Besucher kamen zur Zeltdisco, 300 waren beim Festball dabei und etwa 2500 säumten beim großen Festumzug die Straßen. In diesem Jahr hoffen die Verantwortlichen nun vor allem auf mehr Motivwagen: Acht waren 2012 dabei, mindestens zehn sollten es sein. Schriftführerin Blesse: „Für die Wagenbauer werden wieder Geldpreise und viele Sachpreise bereitstehen.“ Und auch mehr Teilnehmerbeiträge für den Festumzug am Sonntag könnten zur Deckung der Kosten in die Kasse fließen – im vergangenen Jahr waren 1205 Tickets verkauft worden.

Nach dem Beschluss, das Fest fortzuführen, werden verschiedene Maßnahmen eingeleitet: Den Schaustellern, die an den tollen Tagen von Wittorf auf dem Festplatz stehen, wird ebenso zugesagt wie den Musikgruppen. „Am 5. April treffen sich Vorstand und Festausschuss schon zur nächsten Sitzung, am 13. April folgt die reguläre Mitgliederversammlung“, so Marlene Blesse.