Aktuell
Home | Lokales | Jugend entdeckt das Ehrenamt
3114251.jpg

Jugend entdeckt das Ehrenamt

cw Barendorf. So oft wie an diesem Abend ist das Wort „Jugendliche“ wohl noch nie im Samtgemeinderat Ostheide gefallen. Grund dafür waren die mehr als 40 jungen Menschen, die mit Jugendbeauftragter Uschi Wulf zur Sitzung gekommen waren, um ihren Kompetenzführerschein abzuholen.

Die Idee für den Kompetenzführerschein stammt noch aus dem Jahr 2010. „Wir wollen Jugendliche ans Ehrenamt heranführen“, erläuterte Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer. Der Kompetenzführerschein ist eine Art Laufzettel, mit dem die Bewerber verschiedenste Institutionen und Vereine besuchen müssen. Insgesamt sind es sieben Stationen, für die die Jugendlichen ein Jahr Zeit haben. Dazu gehören das DRK, die Feuerwehr, eine Rats- oder Ausschusssitzung, ein Verein und etwas aus dem Bereich Natur und Umwelt.

Bestanden hat, wer am Ende mindestens sechs Stationen auf seinem Zettel abgehakt hat. Die Idee der Aktion: Weil die Bewerber dabei so viele Menschen im Ehrenamt kennen lernen, erweitern sie automatisch ihre Sozialkompetenz und das abschließende Zertifikat gilt bei Bewerbungen als Pluspunkt.

Vor drei Jahren hatten sich zwölf Jugendliche angemeldet, aber nur sechs hielten durch. Dank Uschi Wulf sind es dieses Jahr 43. Insgesamt hatte sie 540 junge Menschen zwischen 12 und 16 Jahren angeschrieben. „Wir wünschen Euch viel Erfolg und Durchhaltevermögen“, sagte Meyer.

Auch die Fraktionschefs von SPD und CDU wünschten den Jugendlichen viel Erfolg. Brigitte Mertz (SPD) hatte außerdem noch eine Dose Weingummis mitgebracht – ein kleiner Zuckerschub für den Durchhänger zwischendurch.