Aktuell
Home | Lokales | Zweimal an einem Tag erwischt
3125017.jpg

Zweimal an einem Tag erwischt

ahe Lüneburg/Bardowick. Für die Polizei ist der 39-Jährige schlicht unbelehrbar, in jedem Fall hat er sich als nicht besonders clever erwiesen: Der Mann aus dem Kreis Lüneburg hatte unter Einfluss von Medikamenten und Drogen einen Unfall in der Kastanienallee gebaut. Er war mit seinem Mazda auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem Honda frontal zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. Der 39-Jährige aber musste aufgrund seines Zustands mit auf die Wache und eine Blutprobe abgeben. Er gab zu, Schmerzmittel und Heroin genommen zu haben. Die Polizisten kassierten seinen Führerschein ein. Nur wenige Stunden später aber trafen sie den Mann schon wieder — am Steuer eines Autos war er in Schlangenlinien auf der Kreisstraße 46 bei Bardowick unterwegs. Er kam dabei von der Straße ab und beschädigte einen Leitpfosten, setzte seine Fahrt aber unbeeindruckt fort, bis er nach kurzer Verfolgung von den Ordnungshütern gestoppt werden konnte. Die Beamten luden ihn erneut zu einem Besuch auf der Wache ein. Diesmal nahmen sie ihm dort auch die Autoschlüssel ab.

Lüneburg. Einsatz für die Feuerwehr im Schulzentrum Oedeme: Der Sicherheitsdienst hatte eine starke Rauchentwicklung im Treppenhaus des Gymnasiums bemerkt. 35 Feuerwehrleute um Einsatzleiter Volker Haase rückten an, konnten zunächst aber keine Quelle feststellen. Mit einer Wärmebildkamera wurden die Räume nochmals abgesucht. Ursächlich waren offenbar Bauarbeiten mit Bitumen. Am Ende reichte es, einmal kräftig durchzulüften.

Lüneburg. Als die Alarmanlage schrillte, ergriffen die Täter die Flucht: Ohne Beute verließen sie den Tatort, eine Autowerkstatt In der Marsch. Zwei Astscheren sind in der selben Nacht aus einem von der Lebenshilfe genutzten Gewächshaus an der Bessemerstraße gestohlen worden. Hinweise in beiden Fällen unter 292215.

Bleckede. Bei Baumfällarbeiten ist eine Forstmitarbeiterin schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei ereignete sich das Unglück in einem Waldstück zwischen Bleckede und Breetze. Eine 50-jährige Holzwirtin aus Mecklenburg-Vorpommern sei gegen 8 Uhr von einem herabstürzenden Baum getroffen worden. Ein 55 Jahre alter Kollege von ihr hatte den Baum wohl gefällt, der hatte sich zunächst jedoch in anderen Bäumen verfangen, ehe er dann doch zu Boden stürzte. Als Rettungskräfte vor Ort waren, lag die Frau unter dem Wipfel der Kiefer, war aber ansprechbar. Der Notarzt diagnostizierte schwere Prellungen. Mit Unterstützung der Bleckeder Feuerwehr wurde die Frau aus ihrer Lage befreit.

Melbeck. Die Diebe haben den erneuten Wintereinbruch offenbar kommen sehen, vermutet die Polizei. Denn die Täter stahlen bereits vergangene Woche100 Tonnen Streusalz aus einer Lagerhalle der Raiffeisen-Genossenschaft. Schaden: mehrere Tausend Euro. Die Polizei rätselt noch, wie das Salz unbemerkt verschwinden konnte. Angesichts der Menge hätte eine Lkw-Fuhre allein zum Abtransport der Beute nicht ausgereicht. Hinweise unter (04134)917900.