Aktuell
Home | Lokales | Raserei nimmt kein Ende
3165263.jpg

Raserei nimmt kein Ende

ca Lüneburg. Erst in der vergangenen Woche war eine junge Frau aus dem Kreis Lüneburg auf der Bundeststraße4 bei Tätendorf tödlich verunglückt, sie war mit ihrem Auto aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Auch das ist ein Grund für die Polizei, ihre Verkehrskontrollen zu verschärfen. Nun waren Beamte erneut mit einem Video-Kontrollfahrzeug auch in diesem Bereich nahe Uelzen unterwegs. Sie ertappten dort einen 59-Jährigen, der mit seinem Audi mit 179 km/h über die B4 raste. Dem Mann droht ebenso ein Fahrverbot wie einem 22-Jährigen, der am Wochenende mit seinem Wagen statt mit Tempo 100 mit 185 Sachen über die Lüneburger Ostumgehung gesaust war.

Lüneburg/Scharnebeck. Außenspiegel ist das zentrale Wort des Polizeiberichts, denn Autospiegel gingen in den vergangenen Tagen in Serie zu Bruch. Bereits am Ostersonntag soll ein Fahrradfahrer gegen 10.15 an der Peter-Schulz-Straße in Neu Hagen gegen einen Spiegel geprallt und gestürzt sein. Er verschwand, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zudem haben Unbekannte an der York- und an der Wilhelm-Reinecke-Straße auf dem Bockelsberg Spiegel beschädigt. Zu ähnlichem Vandalismus war es am Lehmbergsweg in Scharnebeck gekommen. Auch wurde am Schiffshebewerk das Fenster eines Kiosks eingeschlagen. Hinweise in allen Fällen an die Wache in Lüneburg unter 292215.

Lüneburg. Wieder einmal haben Feuerteufel einen Altpapier-Container angesteckt. Die Feuerwehr musste die Box an der Wilhelm-Leuschner-Straße in Kaltenmoor löschen.

Lüneburg. Zwei mutmaßlich bekiffte Fahrer hat die Polizei an der Konrad-Adenauer-Straße und am Moldenweg aus dem Verkehr gezogen. Urintests ergaben Hinweise auf Cannabiskonsum.