Aktuell
Home | Lokales | Teures Missgeschick
3170496.JPG

Teures Missgeschick

ca Lüdersburg. Ein kleiner Fehler mit großen Folgen: Ein 48-Jähriger ist zwischen Hohnstorf und Lüdersburg mit seinem Sattelschlepper auf den Seitenstreifen geraten, das Gespann rutschte in einen Graben und kippte um. Als Unfallursache vermutet die Polizei Unaufmerksamkeit. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Sachschaden: rund 80000 Euro. Mit Autokränen wurde der Zug wieder aufgerichtet. Die Kreisstraße war für Bergungsarbeiten über Stunden gesperrt.

Köstorf. Vermutlich weil eine 44-Jährige ein Stoppzeichen missachtet hatte, kam es zu einem schweren Unfall am Köstorfer Kreuz. Dabei wurden vier Menschen verletzt, darunter eine schwangere Frau (21). Laut Polizei war die 44-Jährige mit ihrem Opel mit einem Seat zusammengestoßen, in dem die Schwangere sowie eine junge Mutter und ihr kleines Kind saßen. Geschätzter Sachschaden: 15000 Euro.

Lüneburg. Die Polizei ermittelt gegen einen angetrunkenen Busfahrer. Der Mann war mit einem Linienbus vom Ziegelkamp nach links in die Dahlenburger Landstraße abgebogen. Dabei habe der 41-Jährige eine Radlerin übersehen, die Frau stürzte. Die 22-Jährige blieb unverletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizisten einen Alkoholgeruch beim Fahrer fest. Er pustete 0,83 Promille — Führerschein weg. Die KVG bedauert den Vorfall, ein Sprecher sagte: ,,Bis die Vorwürfe geklärt sind, haben wir den Mann vom Dienst freigestellt.“

Lüneburg. Ganz in der Nähe, nämlich am Pulverweg, hat es ebenfalls einen Unfall gegeben. Eine 74-Jährige hatte beim Linksabbiegen mit ihrem Fiat von der Dahlenburger Landstraße einen Radler übersehen. Der 16-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht.