Aktuell
Home | Lokales | Die Kreativen ziehen ein
3234082.jpg

Die Kreativen ziehen ein

off Bleckede. Es ist mehr als 330 Jahre alt, gehört zu den wenigen Vierständerhäusern im Landkreis Lüneburg und ist eines der ältesten Gebäude der Stadt: das Bleckeder Ackerbürgerhaus. Seit Jahren steht das 1679 gebaute Fachwerkhaus so gut wie ungenutzt an der Schlossstraße Nummer 3 – zum Bedauern ihrer Besitzer Inken und Thomas Weiseth. Immer wieder hat das Apotheker-Ehepaar seit dem Kauf 2008 nach Möglichkeiten gesucht, das alte Fachwerkhaus für mehr zu nutzen als nur als Lagerfläche. Und ist beim Stammtisch der Bleckeder Künstler schließlich fündig geworden: Das alte Ackerbürgerhaus wird künftig an den Sommerwochenenden zum Ausstellungsraum für Kreatives – vom selbstgeschneiderten Hundemantel über florale Installationen bis zu Baumperlen und Seelenbildern.

Zu der Initiative „Bleckede kreativ“ zusammengeschlossen haben sich 15 kunstfertige Frauen und Männer aus dem gesamten Stadtgebiet, die Organisation des Projekts übernommen haben Inken und Thomas Weiseth mit „großer Unterstützung von Jörg Sohst“. Mittlerweile steht das Ausstellungsprogramm für insgesamt 17 Wochenenden, los geht es am Pfingstsonnabend, 18. Mai, mit dem ersten Künstlertrio und einer feierlichen Eröffnung um 11 Uhr. Von da an wird das Ackerbürgerhaus bis zum 15. September jedes Wochenende von 11 bis 17 Uhr offen stehen und verschiedene Ausstellergruppen werden ihre Kunstwerke jeweils Sonnabend und Sonntag in der Diele des Hauses präsentieren.

Für die meisten Künstler und Kunsthandwerker der Gruppe gehören Ausstellungen mittlerweile zur Routine. Carmen Dibatschou ist neben dem Naturfotografen Klaus Günther die einzige, die ihre Stücke im Ackerbürgerhaus zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit präsentieren wird. Neben Kleidung schneidert die Bleckederin vor allem Hundemode, „diese Stücke zum ersten Mal so zu zeigen, das ist schon aufregend“, gesteht sie. Für Thomas Weiseth macht aber genau das den Reiz des Projekts „Bleckede kreativ“ aus: „So bleibt das, was Menschen hier im Ort mit viel Geschick und Hingabe erschaffen haben nicht im Verborgenen.“ Gleichzeitig hat der Apotheker bei der Aktion aber auch den Tourismus in der Elbestadt im Blick: „Denn mit diesem bunten und kreativen Angebot bekommt Bleckede auch einen zusätzlichen Anreiz für seine Gäste.“

Das Programm

18. – 20. Mai: Malerei, Skulpturen/Metallelemente und Silberschmuck von Christiane Schulte-Neubert, Kathleen Fehling und Christine Knopf.

25. – 26. Mai: Glaskunstwerke, Töpferei, Schneiderarbeiten und Malerei von Christine Zacharias-Polster, Sandra Petersen und Sonja Hinrichs.

1. – 2. Juni: Malerei von Sonja Hinrichs.

8. – 9. Juni: Malerei und Näharbeiten von Sonja Hinrichs und Carmen Dibatchou.

15 – 16. Juni: Malerei und Skulpturen von Frauke Mangels und Christine Knopf.

29. – 30. Juni: Glaskunst, Acrylmalerei, Schneiderei, Baumperlen, Seelenbilder von Christine Zacharias-Polster, Quon Antje Kappes, Frauke Mangels und Sandra Petersen.

6. – 7. Juli: Malerei und Schneiderarbeiten von Sonja Hinrichs und Sandra Petersen.

13. – 14. Juli: Fotos, Weberei, Acryl- und Ölmalerei, florale Installationen, Strickwerk von Ellen Jurowski, Ursel Westedt, Georg Igel und Susanne Ihden.

20. – 21. Juli: Fotos, Weberei, Malerei, florale Installationen von Ellen Jurowski, Ursel Westedt und Georg Igel.

27. – 28. Juli: Fotos, Weberei, Malerei, florale Installationen, Patchwork von Ellen Jurowski, Ursel Westedt und Georg Igel.

3. – 4. August: Handgenähte Taschen, recycelte Materialien, feines Strickwerk von Steffi Kruse und Susanne Ihden.

10. – 11. August: Schneiderarbeiten, Malerei und Silberschmuck von Sandra Petersen, Christine Schulte-Neubert und Kathleen Fehling.

17. – 18. August: Malerei von Andrea Grube.

24. – 25. August: Malerei, Skulpturen, Baumperlen und Seelenbilder von Frauke Mangels, Christine Knopf und Quon Antje Kappes.

31. August – 1. September: Handgenähte Taschen, feines Strickwerk von Steffi Kruse und Susanne Ihden.

7. – 8. September: Schneiderei, Baumperlen und Seelenbilder von Sandra Petersen und Quon Antje Kappes.

14. – 15. September: Glaskunstwerke, Acrylmalerei und Selbstgeschneidertes von Christine Zacharias-Polster, Frauke Mangels und Carmen Dibatschou.