Donnerstag , 29. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Jugendlicher auf Bahnstrecke schwer verletzt
3155500.jpg

Jugendlicher auf Bahnstrecke schwer verletzt

lz Lüneburg. Ein 17-Jähriger aus Lüneburg ist mit schweren Beinverletzungen von Bahngleisen in Lüneburg geborgen worden. Eine Anwohnerin hörte seine Hilferufe am Gleisdreieck der Bahnstrecke Richtung Büchen in Höhe der Straßen Sonnenzeile / Mühlenkamp.

Nach ersten Ermittlungen könnte er von der ersten Regionalbahn des Tages gegen 5.30 Uhr angefahren worden sein. Der junge Mann kann sich nicht erinnern, wie er auf die Gleise kam. Möglicherweise war er auf einer Party. Er ist noch nicht vernehmungsfähig und wird weiterhin stationär behandelt.

Ein Rettungswagen und Notarzt waren im Einsatz. An der Unfallstelle wurden Gewebespuren festgestellt. Der Lokführer der Regionalbahn 21804 hatte in der Dämmerung nichts bemerkt. Andere Züge waren seit Mitternacht auf beiden Gleisen nicht mehr unterwegs.

Es ist nicht auszuschließen, dass der Verletzte schon vorher im Schotterbett lag und erst durch den Unfall erwachte.

Der Unfall ereignete sich bereits am frühen Sonnabend, die Polizei sucht nach Zeugen.