Aktuell
Home | Lokales | Feuer in Mehrfamilienhaus
3246214.jpg

Feuer in Mehrfamilienhaus

lz Lüneburg. Feuer in Mehrfamilienhaus: Polizei und Feuerwehr haben die Bewohner eines mehrstöckigen Wohnhauses in der Alfred-Delp-Straße evakuieren mussen. Gegen 23:15 Uhr kam es zu einem Feuer in einem Wohnzimmer im 5. Obergeschoss des Gebäudes mit insgesamt acht Stockwerken. Die Feuerwehr Lüneburg löschte in der Folge den Brand. Im Rahmen des Löscheinsatzes wurden dabei mehrere Feuerwehrleute von der 56-jährigen Inhaberin der betroffenen Wohnung im 5. Obergeschoss mit Gegenständen beworfen und getreten. Die Einsatzkräfte konnten die psychisch verwirrte Frau aus dem Gebäude bringen. Sie erlitt eine Rauchgasvergiftung sowie ein Psychotrauma und wurde nach einer Behandlung im Städtischen Klinikum zur stationären Behandlung ins Psychiatrische Klinikum gebracht. Neben der 56-Jährigen erlitten noch zwei ältere Bewohner, ein 61-Jähriger sowie eine 77-Jährige, leichte Rauchgasvergiftungen und wurden behandelt.

Durch den Angriff der Wohnungsinhaberin erlitt ein Feuerwehrmann leichte Verletzungen und wurde ambulant behandelt. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Die betroffene Wohnung wurde erheblich beschädigt und ist derzeit auch durch die Rauchentwicklung nicht mehr bewohnbar. Es entstand ein Sachschaden von circa 30.000 Euro.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Derzeit können die Ermittler weder einen technischen Defekt noch fahrlässig wie vorsätzliche Brandstiftung als Ursache ausschließen.