Aktuell
Home | Lokales | Polizei bleibt dran an Temposündern
3165263.jpg

Polizei bleibt dran an Temposündern

ca Lüneburg. Die Abkürzung ist zu verlockend — aber verboten: von der Neuen Sülze über die Salzstraße Richtung Lambertiplatz. Die Polizei hat dort jetzt 48 Autofahrer gestoppt und verwarnt. Zudem hat sie ihre Kontrollen mit dem Video-Überwachungsfahrzeug fortgesetzt. Beamte ertappten im Landkreis 16 zu schnelle Fahrer sowie zwei weitere, die sich nicht um ein Überholverbot geschert hatten.

Lüneburg. Unbekannte haben im Parkhaus an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße die Reifen eines Skoda zerstochen. Mehr Erfolg hatten die Ordnungshüter bei einem Vorfall im Bürgergarten. Dort stellten sie nach einem Hinweis einen 16-Jährigen, der mit einem Nothammer die Scheibe einer Haustür eingeschlagen haben soll. Bei dem Jugendlichen fanden die Beamten zwei Messer sowie Böller.

Lüneburg/Melbeck. Am Lüner Weg in Lüneburg haben Unbekannte bereits in der vergangenen Woche einen geparkten BMW Z3 angefahren und beschädigt. Die Reparaturkosten werden auf 1500 Euro geschätzt. In einem ähnlichen Fall kennt die Polizei zwar die Unfallverursacherin, sucht aber nach dem Geschädigten: Eine 85-Jährige hat mit ihrem VW am Heinser Weg in Melbeck einen weißen Transporter gestreift, sich aber erst später bei der Wache gemeldet. Hinweise an die Polizei unter 292215.

Wendisch Evern. Autoknacker haben aus einem VW, der an einem Verbindungsweg am „Elbe-Seitenkanal geparkt war, eine Handtasche gestohlen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf einige Hundert Euro.