Aktuell
Home | Lokales | Wilder Westen in Radbruch
3253703.jpg

Wilder Westen in Radbruch

emi Radbruch. Am kommenden Pfingstwochenende verwandelt sich Radbruch wieder in den Wilden Westen. Am Sonnabend, 18., und Sonntag, 19. Mai, lockt das 18. Country-Fest mit vielen Bands und dem Oldtimer-Trecker-Treffen auf den Hof Eggers, Im Brook. An beiden Tagen gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm: Unter anderem ein Trapper- und Indianerlager, ein Bungee-Trampolin, Pony-Reiten sowie Getränke- und Grillstände für das leibliche Wohl.

„Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wir rechnen in diesem Jahr mit etwa 5000 Besuchern für beide Tage“, berichtet Hans-Jürgen Hinrichsen, 1. Vorsitzender des Country-Clubs Wild West, der das Festival seit 1996 veranstaltet. „Einige Besucher kommen verkleidet, viele in Zivil, viele einfach wegen der Country-Musik.“

Los geht es am Sonnabend ab 9 Uhr mit dem Oldtimer-Trecker-Treffen der Treckerfreunde Radbruch, ab 14 Uhr rocken die Bands „Mofa 25“, „Taneytown“ und „Schischi and the Duke“ die Bühne, ehe der erste Tag um 19 Uhr mit der Country-Rock-Band „Yendis“ seinen Abschluss findet.

Am Sonntag eröffnet die „Riverside Gang“ bei einem Country-Frühschoppen den zweiten Tag mit Country, Oldies und Folk. Außerdem präsentieren die Amazonen eine Indianershow mit Feuersprüngen, Artistik zu Pferde und zu Fuß sowie einen indianischen Reifentanz. Jürgen Malo gibt mit seinem logischen Pferdetraining einen Überblick über die Grundausbildung eines Westernpferds, und die Ponyranch Bienenbüttel zeigt in ihrer Show, wie Kind und Pony mit „Natural Horsemanship“ zum Team werden. Ab 19 Uhr findet die „Country-Night“ mit den Musikern von „Nighthawk“ statt.

„Die Höhepunkte des Festes werden die Auftritte von Yendis und Nighthawk sein“, glaubt Hans-Jürgen Hinrichsen. „Aber eigentlich ist das ganze Festival ein Highlight.“ Die Veranstalter hoffen nun auf viel Sonnenschein. „Aber wir überleben auch bei schlechtem Wetter.“

Der Eintritt beträgt am Sonnabend bis 13 Uhr zwei Euro und ab 13 Uhr vier Euro. Am Sonntag bezahlen Erwachsene vier Euro. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei.