Mittwoch , 28. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Gottesdienste künftig auch am späten Nachmittag
3294212.jpg

Gottesdienste künftig auch am späten Nachmittag

lz Lüneburg. Eine zweistündige Rundfahrt führte Superintendentin Christine Schmid zu Beginn ihrer Visitationswoche durch das Gebiet, das Pastorin Dorothee Kanitz von der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde betreut. Wohn- und Gewerbegebiete wie Hagen und Neu Hagen, Stadtkoppel und Hafen gehören dazu. „Es ist ein besonders vielseitiges Gemeindege-biet, das in den vergangenen Jahrzehnten starke Veränderungen erlebt hat. Dies fordert die Gemeinde heraus, ihre Arbeit den Bedürfnissen der Menschen immer wieder neu anzupassen. Mit Kindertafel, Seniorenangeboten und regelmäßigen Festen antwortet die Gemeinde auf die zunehmende Zahl der Single- und Kleinsthaushalte“, fasst die Superintendentin ihre ersten Eindrücke zusammen.

Dorothee Kanitz sagt: „Wir möchten gern alle Altersgruppen ansprechen. Daher ist es uns wichtig, noch mehr Berührungspunkte herzustellen und Verknüpfungen für die Menschen im Stadtteil anzuregen.“ Auch Elisabeth Ritter, Leiterin der Kita Paul Gerhardt, sagt: „Stehenbleiben geht nicht.“ Sie entwickelt mit ihrem Team immer neue Bildungs- und Betreuungsangebote für die 85 Kinder von Kita, Hort und Krippe. Zusammen mit Kirchenvorsteher Gerd Jantzen hat sie die Superintendentin und die Pastorin auf der Rundfahrt begleitet.

Ihren 50. Geburtstag habe die Paul-Gerhardt-Kirche gerade gefeiert – ein Grund zurückzublicken, aber vor allem auch nach vorn. „Wir haben die Kirche stark verschönert, sie hat eine neue Glasfassade bekommen, die besonders am späten Nachmittag den Kirchraum erstrahlen lässt“, erklärt Pastorin Kanitz. Daraus hat sich die Idee entwickelt, im August eine neue Gottesdienstreihe anzubieten: Statt um 10 Uhr werden die Sonntagsgottesdienste dann um 17 Uhr in besonderer Atmosphäre gefeiert, unter anderem mit der Kita und den Konfirmanden.