Mittwoch , 28. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Blitze machen die Nacht taghell
3347677.JPG

Blitze machen die Nacht taghell

ca/rast Lüneburg. Blitze machen die Nacht taghell und der Himmel hat seine Schleusen geöffnet — ein grandioses Naturschauspiel und Dauereinsatz für die Feuerwehren in Stadt und Kreis. 33 Einsätze zählte die Leitstelle von Mitternacht bis zum Morgen. Am schlimmsten traf das Unwetter einen Bauernhof in Bockelkathen bei Lüdersburg (FOTO). Dort schlug vermutlich ein Blitz in eine Halle des landwirtschaftlichen Betriebes ein. Das Gebäude samt Maschinen wie einem Mähdrescher und einer Beregnungsanlage brannte ab. Die Polizei beziffert den Schaden mit 700.000 Euro.
Die Feuerwehren rückten überall in Stadt und Kreis aus. Am Wulfskamp in Adendorf löschten die Helfer einen brennenden Dachstuhl. In Deutsch Evern war kurz nach Mitternacht ein Baum auf ein Gebäude An der Ilmenau gestürzt. Körperlich kam niemand zu Schaden. Nach Auskunft der Leitstelle stand in Lüneburg zeitweilig die Jägerstraße bei Jüttkenmoor unter Wasser. Ein Stück weiter war vor der Schule Im Grimm ein Stamm auf zwei parkende Autos gekracht. Zudem fielen in der Stadt mehrere Ampelanlagen aus. In Vastorf, Amelinghausen, Gienau und Thomasburg beispielsweise hatten umgestürzte Bäume Straßen blockiert. Auch die Bahnstrecke nach Dannenberg war unterbrochen. Aus den Nachbarkreisen Uelzen, Harburg, Lüchow-Dannenberg und Heidekreis melden Polizei und Feuerwehr ebenfalls Dutzende Unwetteinsätze. Mehr dazu morgen in der LZ.