Aktuell
Home | Lokales | Buntes Fest für Bücherfreunde
3346554.jpg

Buntes Fest für Bücherfreunde

emi Lüneburg. Die Eröffnungsparty des Julius-Clubs beginnt mit einem Knall: Während zahlreiche Kinder in der Ratsbücherei noch durcheinanderreden und kichern, platzt plötzlich ein Luftballon – Startschuss für drei kleine Theaterstücke, mit denen die Schauspieler Fabian Kloiber und Ulrike Gronow vom Theater Lüneburg ausgewählte Julius-Bücher vorstellen. Bei Torte, Getränken und Musik sitzen die Kinder anschließend zusammen, leihen Bücher aus und schmökern drauflos.

Claudia Bußjäger, stellvertretende Leiterin der Ratsbücherei, freut sich, dass trotz des schwülheißen Wetters so viele Leseratten gekommen sind. Vor Beginn der Eröffnungsfeier hatten sich 164 Teilnehmer im Alter von 11 bis 14 Jahren zum Julius-Club angemeldet.

Julius steht für Jugend liest und schreibt. Es ist ein Projekt der VGH-Stiftung und der Büchereizentrale Niedersachsen, das in 46 öffentlichen Bibliotheken stattfindet. Neben Lesekompetenz soll es Ausdrucksfähigkeit und Textverständnis stärken. Ziel: Die Mädchen und Jungen sollen während der Sommerferien mindestens zwei der 100 Julius-Bücher lesen und bewerten. Dafür erhalten sie als Anerkennung ein Diplom. Wer sogar fünf oder mehr Bücher schafft, bekommt das Vielleser-Diplom.

Ein paar Schüler stehen um eine weiß gedeckte Tafel in der Bücherei herum und lassen sich die Torte schmecken. Sie freuen sich bereits auf die Herausforderung während der Ferien. Der elfjährige Yoschi findet „das Lesen spannend, weil nicht wie beim Film die Figuren vorgegeben sind, sondern man sie sich selbst vorstellen muss“. Felina gefällt am Julius-Projekt, „dass die Bücher kostenlos sind und man sich mit Freunden darüber austauschen kann“.

Interessierte können sich noch die ganzen Ferien über anmelden.