Aktuell
Home | Lokales | Reise in luftige Höhen und ferne Welten
3349351.JPG

Reise in luftige Höhen und ferne Welten

emi Lüneburg. Stahlgittermasten ragen 14 Meter hoch in den Himmel, in der Manege befindet sich ein riesiges Schwimmbecken, ein paar Gänse ziehen leise ihre Kreise auf dem Wasser: Trotz des schwülwarmen Wetters sind am Donnerstag, 20. Juni, einige Hundert Zuschauer zur Premierenvorstellung des Circus Voyage auf den Sülzwiesen gekommen.

Der erste Teil des Programms „Circus unter Wasser“ spielt sich auf einer Insel in der Mitte des Pools ab. Die Geschichte rund um das Zircusmädchen Alicia, das zur Meerjungfrau verzaubert wird, ist geprägt von Akrobatik und Clownerie: Spaßvogel Peppino bringt die Kinder immer wieder zum Lachen. Der Atem stockt den Zuschauern, wenn sich Miss Anastasia ohne jegliche Sicherung kopfüber, nur mit einer Schlaufe um den Fuß, von einem Seil hängen lässt. Moderatorin Bettina Richter führt das Publikum durch die Show, ein Orchester sorgt für Musik.

Während der Pause wird in einer aufwendigen Aktion das Wasser aus der Manege gepumpt, Sägemehl kommt zum Vorschein. Im zweiten Teil beginnt eine tierische Reise durch mehrere Kontinente: Unter anderem sind Elefanten, Giraffen und ein Nashorn aus Afrika, Andalusier aus Europa, eine Kamelkarawane aus Asien sowie Lamas und Alpakas aus Südamerika Teil der Show, insgesamt mehr als 80 Tiere.

Dass es Menschen gibt, die Tiere im Circus kritisch sehen, weiß die 30-köpfige Voyage-Crew. Bettina Richter versichert noch während der Show: „Bei uns werden alle Tiere entsprechend der vom Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft herausgegebenen Richtlinien gehalten, das wird auch regelmäßig von Veterinärämtern kontrolliert.“ Ob sie jemals darüber nachgedacht habe, auf die Tiere zu verzichten? „Das würden wir nur tun, wenn wir keine Besucher mehr hätten, aber viele fragen in der Pause explizit nach ihnen.“

Live zu erleben ist der Circus Voyage mit seinem zweistündigen Programm noch bis Sonntag auf den Sülzwiesen. Weitere Vorstellungen finden Freitag und Sonnabend um 16 und um 19.30 Uhr statt, am Sonntag heißt es um 11 und um 15 Uhr „Manege frei“. Am heutigen Freitag ist Familientag, dann kosten die Karten auf allen Plätzen zehn Euro (außer Loge: 15 Euro).