Aktuell
Home | Lokales | Ganz groß für die Kleinen
3375872.jpg

Ganz groß für die Kleinen

sp Lüneburg. Sie ist nicht nur die größte Kindertagesstätte in Lüneburg, sondern auch eine der größten Niedersachsens: Die Kita Kaltenmoor feierte gestern ihren 40. Geburtstag. Leiterin Elke Zbikowski und das Team begingen den runden Jahrestag gemeinsam mit Kindern, Eltern, ehemaligen Kolleginnen und weiteren geladenen Gästen. Einen extra Blumenstrauß gab es für Mitarbeiterin Ursula Wagner, sie ist seit dem ersten Tag als Erzieherin in der Kita Kaltenmoor tätig. Bürgermeisterin Regina Baumgarten überbrachte Glückwünsche von Rat und Verwaltung.

Die städtische Kita Kaltenmoor wurde im Juli 1973 eröffnet. Zuvor gab es in dem Stadtteil, der gerade erst neu entstand, ausschließlich einen privaten Mütter-Kinder-Kreis, der sich seit September 1972 in der Schule traf. Zehn Mütter waren beteiligt und beaufsichtigten jeweils einmal wöchentlich zu zweit 15 Kinder. Als dann die Kita Kaltenmoor öffnete, waren zu Beginn 16 Mitarbeiterinnen für 120 Kinder zuständig.

Das ist heute anders. Elke Zbikowski, seit 12 Jahren Leiterin, nennt die Eckdaten: „Wir haben 183 Kinder in unserer Einrichtung, sie verteilen sich auf Ganztags-, Zwei-Drittel-, Vor- und Nachmittagsgruppen sowie drei Krippengruppen. Insgesamt 24 pädagogische Mitarbeiterinnen kümmern sich, das Küchen-Team mitgezählt sind wir 32.“ Bei einer so großen Einrichtung ist der Start ins neue Kita-Jahr immer wieder eine Herausforderung: Zum Sommer gehen 84 neue Kinder ihre ersten Schritte ins aufregende Kindergartenalter.

Auch konzeptionell und baulich hat sich über die Jahrzehnte natürlich viel im Haus verändert. Elke Zbikowski erzählt: „Wir arbeiten viel in Projekten. Ein besonderes Augenmerk liegt auf einem möglichst gelungenen Wechsel von der Kita in die Schule. Da machen die Vorschulgruppen zum Beispiel beim Stadtprojekt mit, besuchen unter anderem das Rathaus.“ Zbikowskis Stellvertreterin, Hülyia Özdemir-Yildiz, leitet zusätzlich den Hort, der seit dem 1. August 2012 im Obergeschoss des Jugendzentrums in Kaltenmoor untergebracht ist.

Die Kindertagesstätte selbst wurde zuletzt 2010 und 2011 grundlegend modernisiert und energetisch saniert – bei vollem Betrieb. Die Gruppenräume wurden neu gestaltet, ebenso wurde der große Außenbereich nach pädagogischen Gesichtspunkten aufgewertet.