Aktuell
Home | Lokales | Das Ende einer Ära naht
3397850.JPG

Das Ende einer Ära naht

cst Lüneburg. Seit fast 80 Jahren ist die Buchhandlung Perl in der Kleinen Bäckerstraße 6-7 zu Hause. Eines der rarer werdenden inhabergeführten Einzelhandelsgeschäfte im „Kaufhaus Innenstadt“ Lüneburgs. Doch nun neigt sich auch diese Geschichte ihrem Ende zu – bis spätestens zum Jahresende schließt die Buchhandlung ihre Pforten. Der alte Name bleibt zwar erhalten, weil Inhaber Dirk Michael Harbor und seine Ehefrau Annette im ersten Stock ihres Hauses dann einen Versandbuchhandel namens Karl Perl Gmbh und Co. KG betreiben werden. Im Untergeschoss wird im Frühjahr 2014 aber voraussichtlich ein Bekleidungsgeschäft einziehen.

Auf einer Betriebsversammlung haben die Harbors ihre Mitarbeiterinnen gestern Abend, Mittwoch, 10. Juli, informiert über den Schritt, „der uns nicht leicht gefallen ist“, wie die gelernten Buchhändler bekunden. Für acht Mitarbeiterinnen, allesamt ausgebildete Buchhändlerinnen, bedeutet das, sich nach einer neuen Beschäftigung umsehen zu müssen. Eine Mitarbeiterin wird in den künftigen Versandbuchhandel übernommen, ferner kann die einzige Auszubildende im Geschäft ihre Lehrzeit noch zu Ende bringen.

Harbor begründet seine Entscheidung mit zunehmenden Problemen durch das Internet beziehungsweise den Handel im Netz, von denen der klassische Buchhandel stark betroffen sei. „E-Books und E-Book-Reader sind der Trend der Zeit, dabei geraten das gedruckte Buch und damit der Buchhandel zusehends ins Hintertreffen“, sagt Harbor und fügt hinzu: „Irgendwann stellt sich die Frage, ob Aufwand und Ertrag überhaupt noch in einem vernünftigen Verhältnis zueinander stehen.“

Eine Rolle habe bei ihren Überlegungen auch gespielt, dass ihre beiden 15 und 17 Jahre alten Kinder beruflich ihre eigenen Wege einschlagen wollten und es dem elterlichen Buchhandel demnach an potenziellen Nachfolgern mangelte, berichten Annette und Dirk Michael Harbor.

Über seine Entscheidung hat der Vize-Chef des Lüneburger City Managements (LCM) und Aufsichtsratsvorsitzender der Lüneburg Marketing GmbH auch die genannten Organisationen informiert. Seine Ehrenämter blieben von der anstehenden Schließung seines Einzelhandelsgeschäfts unberührt.