Dienstag , 27. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Freitags geht es lockerer zu

Freitags geht es lockerer zu

emi Bienenbüttel. Die Schuhe sind blank poliert, der Anzug sitzt, die Krawatte ebenfalls. Eher zögerlich zieht Dr. Merlin Franke (CDU) für das LZ-Foto auf seinem privaten Drahtesel das Jackett aus. Nur einmal in der Woche wirft der jüngste hauptamtliche Bürgermeister Niedersachsens im Rathaus die Zurückhaltung über Bord und die Krawatte in die Ecke: Freitags ist beim 29-Jährigen „Casual Day“, da darf es dann ausnahmsweise etwas legerer zugehen. 100 Tage ist der Bienenbütteler Rathauschef nun im Amt – Zeit, um in seinem Dienstzimmer bei einer Tasse Kaffee Bilanz zu ziehen.

„Nehmen Sie doch bitte Platz“, sagt Franke, während er klappernd eine Porzellantasse über den Tisch schiebt. „Darf ich Ihnen Milch einschenken und möchten Sie vielleicht etwas Wasser zu Ihrem Kaffee?“ In aufrechter Haltung nimmt Franke einen Schluck Kaffee und will wissen: „Worum soll es denn heute im Interview gehen?“ Die Frage nach dem „Casual Friday“ habe ihn misstrauisch gemacht. „Ich dachte schon, wir reden über Mode. Ich weiß nicht, ob das die Bürgerinnen und Bürger interessiert.“

Was seine Bürgerinnen und Bürger bewegt, das ist dem 29-Jährigen sehr wichtig. Er hat extra eine Bürgermeistersprechstunde eingeführt, um Ideen und Anregungen der Bienenbütteler aufzunehmen, Verständnisfragen zu beantworten. Die nimmt Franke auch gern per Facebook entgegen, versucht sich außerdem im Twittern. „Die neuen Medien sind wichtig. Aber alle anderen Kommunikationswege sollte man deshalb nicht schließen.“ Den silbergrauen Tablet-PC stets griffbereit, beantwortet er auch Presse-Anfragen schnell – und mit Vorliebe per E-Mail.

Doch der junge Rathauschef sucht ebenso gern das persönliche Gespräch. Läuft er die Bienenbütteler Bahnhofstraße entlang, grüßt er links und rechts die Passanten, hält hier ein kurzes Schwätzchen und schüttelt da Hände. Sein Credo: „Die Summe der Ideen kann viel bewegen.“

Da stellt sich die Frage: Was hat er denn nun schon bewegt in seiner kurzen Zeit als Rathauschef? „Die Haushaltsberatungen sind abgeschlossen, der Etat ist einstimmig beschlossen worden“, antwortet Franke prompt. Einige weitere Projekte gelte es noch von seinem Vorgänger Heinz-Günter Waltje fortzuführen. Dazu gehörten die Mängelbeseitigung in der Bahnhofstraße und der Umbau des Kirchenkreisels. „Außerdem wird in Rieste ein neues Feuerwehrhaus gebaut und wir haben die Verwaltungsgebühren erhöht.“ Und auch während der Sommerferien krempelt der Bürgermeister die Ärmel hoch: „Wir haben ein strammes Arbeitsprogramm.“

Das Anzughemd ganz weg lässt Dr. Merlin Franke an seinem 30. Geburtstag in zehn Tagen, streift sich stattdessen ein mittelalterliches Kostüm über, denn vom 19. bis 21. Juli ist Mittelaltermarkt in Bienenbüttel. Eine Ritterrüstung vielleicht? Denn ritterlich ist er, der junge Bürgermeister, aber ganz bestimmt nicht mittelalterlich. Davon zeugt mindestens schon der „Casual Friday“.