Donnerstag , 29. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | 16-Jährige in Lebensgefahr
3380436.jpg

16-Jährige in Lebensgefahr

ahe Neu Neetze. Ein 16 Jahre altes Mädchen hat bei einem Unfall in Neu Neetze am Montag Morgen, 15. Juli, lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Laut Polizei wollte die Jugendliche, die auch in dem Ort wohnt, mit ihrem Moped gegen 10.15 Uhr vom Neu Bolterser Weg auf die Karzer Straße abbiegen. Dabei habe sie offenbar eine in Richtung Neetze fahrende 41-Jährige in einem Renault übersehen. Die Autofahrerin aus Bleckede habe nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen können, so dass sie die Jugendliche mit ihrem Fahrzeug seitlich erfasste. Dadurch wurde das Mädchen auf die Straße geschleudert. Da akute Lebensgefahr bestand, sei sie umgehend im Lüneburger Klinikum operiert worden. Die Autofahrerin, deren Ehemann und ein Kleinkind — beide hatten mit im Auto gesessen — erlitten leichte Verletzungen.

Amt Neuhaus. Leichte Verletzungen hat ein 29 Jahre alter Motorradfahrer bei einem Unfall auf der B195 am Sonntagnachmittag, 14. Juli, erlitten. Er war zwischen Neuhaus und Stapel vermutlich als Folge eines Fahrfehlers in einer Kurve von der Straße abgekommen und gestürzt. Dabei erlitt er eine Gehirnerschütterung und Verletzungen an der Hand. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Lüneburger Klinikum gebracht. Sachschaden an seiner Suzuki: rund 2000 Euro.

Lüneburg. Die Polizei sucht Zeugen einer Schlägerei, die sich am Sonntagmorgen, 14. Juli, gegen 6.30 Uhr vor einem Döner-Imbiss an der Rosenstraße ereignet hat. Ein 35-Jähriger wurde dort von zwei Unbekannten zusammengeschlagen. Der eine Täter soll etwa 25 Jahre alt und sehr schlank sein, eine Glatze oder sehr kurze helle Haare haben. Er trug eine helle Jeans und ein dunkles T-Shirt. Der andere Täter soll ungefähr 20 Jahre alt sein und dunkle kurze Haare haben. Er trug eine Jeans und blaue Oberbekleidung. Einige Passanten und Autofahrer müssten die Auseinandersetzung beobachtet haben, sie werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden: 292215.

Lüneburg. Die Nachbarn beklagten sich bei der Polizei über den Lärm, den zwei junge „Männer am Sonntagabend in einem Garten und auf einer „Terrasse Am Schützenplatz verursachten. Die Ordnungshüter statteten dem Duo einen Besuch ab. Da die 25 und 27 Jahre alten Männer deutlich unter Drogeneinfluss standen, durchsuchten die Beamten auch deren WG und fanden dort unter anderem Marihuana und Amphetamine. Jetzt müssen sich die beiden Party-Hengste in einem Strafverfahren verantworten.

Lüneburg. Die Polizei hat bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Erbstorfer Landstraße am Sonntagmorgen, 14. Juli, binnen einer halben Stunde vier Temposünder in einer 70km/h-Zone erwischt.

Lüneburg. Der vermeintliche Diebstahl war gar keiner: Die Seniorin, die in der vergangenen Woche Anzeige bei der Polizei erstattete, weil ihr in einer Radiologie im Roten Feld das Portemonnaie gestohlen worden sei, hat ihre Geldbörse inzwischen wieder — sie hatte in ihrem Auto gelegen.

Lüneburg/Barum. Diebe haben in der Nacht zu Montag, 15. Juli, ein Auto auf dem Gelände einer Autovermietung Vor dem Bardowicker Tore aufgebockt und die vier Räder gestohlen. In Barum verschwand am Wochenende von einem Grundstück am Hagenweg ein Satz 18-Zoll-Alu-Felgen.